Größer

iPhone und iPad offenbar mit größeren Displays geplant

Bericht: Apple testet bereits größere Touchscreens für mobile Geräte

Kommt ein iPhone mit größerem Display? Kommt ein iPhone mit größerem Display?
Foto: teltarif
Das Apple iPhone kam ursprünglich mit einem 3,5 Zoll großen Display auf den Markt. Erst mit dem aktuellen Modell, dem iPhone 5, wurde der Touchscreen auf 4 Zoll vergrößert. Mitbewerber, die Smartphones auf Basis des Android-Betriebssystems herstellen, haben ihre Handy-Spitzenmodelle inzwischen mit 4,7 bis 5 Zoll großen Bildschirmen ausgestattet und auch die aktuellen Touchscreen-Smartphones von Blackberry bzw. neuere Windows Phones sind mit größeren Displays als das Apple iPhone 5 ausgestattet.

Einem Bericht des Wall Street Journal Deutschland zufolge denkt nun auch Apple über ein Smartphone nach, das über ein größeres Display als die bisherigen iPhone-Modelle verfügt. Dem Bericht zufolge hat Apple in den vergangenen Monaten Prototypen für Smartphone-Bildschirme angefordert, die einen Durchmesser von mehr als 4 Zoll (knapp 10,2 Zentimeter) haben. Das erklärten Vertreter der Zulieferer in Asien. Zudem habe Apple Entwürfe für einen Tablet-Schirm in Auftrag gegeben, der knapp 13 Zoll (33 Zentimeter) misst. Das aktuelle iPad besitzt einen Durchmesser von 9,7 Zoll, das iPad min ist 7,9 Zoll groß.

Kommt ein iPhone mit größerem Display? Kommt ein iPhone mit größerem Display?
Foto: teltarif
Ob die größeren Geräte ihren Weg auf den Markt finden, ist noch offen. Eine Apple-Sprecherin wollte die Informationen nicht kommentieren. Der Konzern testet regelmäßig verschiedene Designs für Produkte, die sich in der Entwicklung befinden. Ein neues iPhone-Modell wird für September oder Oktober erwartet. Auch eine neue iPad-Generation könnte noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Plant Apple mehrere Parallel-Modelle von iPhone und iPad?

Der Test mit den Zulieferern könnte ein Hinweis darauf sein, dass Apple künftig stärker auf individuelle Wünsche der Kunden eingehen und wie andere Konkurrenten auch eine ganze Palette von Smartphones und Tablets anbieten könnte. Gibt es bereits zwei iPad-Größen, so ist vom iPhone bislang nur ein aktuelles Modell erhältlich. Spekuliert wird bereits seit Jahren über ein iPhone-Modell, das kleiner als das "Hauptgerät" ist und im mittleren Preissegment angesiedelt ist.

Die Marktanteile des iPhone sind inzwischen deutlich hinter die Android-Konkurrenz zurückgefallen, während das iPad bei den Tablets noch immer die Nase vorn hat. Allerdings ist das Apple-Tablet auf dem Markt ebenfalls nicht mehr ganz so dominant wie noch vor einem Jahr.

Weitere Meldungen zu Apple-Produkten