Offen

Tethered Jailbreak für iOS6 bereits veröffentlicht

Außerdem 15 Prozent aller kompatiblen Geräte auf iOS6 aktualisiert
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Am Mittwochabend (deutscher Zeit) hat Apple das neue Betriebssystem iOS6 für das iPhone, das iPad und den iPod touch veröffentlicht. Kompatibel zu dieser Firmware sind das iPhone 3G S, das iPhone 4, das iPhone 4S und natürlich das iPhone 5. Dazu kommen die aktuelle Version des iPod touch und das iPad der zweiten und dritten Generation.

Amerikanischen Medienberichten zufolge wurden bereits rund 15 Prozent aller mit iOS6 kompatiblen iPhones, iPads und iPods auf die neue Version des Apple-Betriebssystems für mobile Geräte aktualisiert. Werte, von denen andere Smartphone-Plattformen nur träumen können.

Tethered Jailbreak für iOS6 bereits veröffentlichtTethered Jailbreak für iOS6 veröffentlicht Apple hat es naturgemäß auch etwas einfacher als die Mitbewerber, um Firmware-Updates unter die Leute zu bringen. Schließlich programmiert das Unternehmen nicht nur die Software sondern ist gleichzeitig auch der einzige Hardware-Hersteller. Somit muss das Betriebssystem nicht auf eine Vielzahl unterschiedlicher Geräte-Typen angepasst werden. Software-Anpassungen oder -Freigaben durch die Mobilfunk-Netzbetreiber gibt es ebenfalls nicht.

Jailbreak derzeit nur für ältere Geräte

Kaum hat Apple die finale Version von iOS6 veröffentlicht, ist schon die erste Jailbreak-Software im Internet veröffentlicht worden. Dabei handelt es sich um redsn0w 0.9.13dev4. Das Tool gibt es sowohl für den Mac, als auch für den Windows-PC. Derzeit werden allerdings keine aktuellen Handhelds unterstützt und es handelt sich um einen sogenannten tethered Jailbreak. Das heißt, nach jedem Reboot des Geräts muss der Jailbreak erneut durchgeführt werden.

redsn0w 0.9.13dev4 funktioniert derzeit in Verbindung mit dem iPhone 3G S, mit dem iPhone 4 und mit dem iPod touch der vierten Generation. Das iPhone 4S und das iPhone 5 werden ebenso wenig unterstützt wie die beiden iPad-Generationen, die sich auf iOS6 aktualisieren lassen.

Bislang nicht verfügbar ist der inoffizielle Cydia-Store, der Anwendungen für iPhone, iPad und iPod touch bietet, die nicht um offiziellen AppStore von Apple zur Verfügung stehen. Grund hierfür ist, dass Cydia bislang nicht für iOS6 angepasst wurde. Immerhin ist es bereits möglich, über einen SSH-Client auf den Handheld zuzugreifen.

Jailbreak kann Garantie-Verlust nach sich ziehen

Der Jailbreak ist ein inoffizielles Feature, das von Apple nicht unterstützt wird. Wer sein iOS-Gerät derart freischaltet, riskiert den Verlust der Hersteller-Garantie. In früheren Zeiten war der Jailbreak die einzige Möglichkeit, um Fremd-Software auf das iPhone zu bringen. Dank der inzwischen mehr als 700 000 Anwendungen im offiziellen AppStore von Apple haben Jailbreak und Cydia jedoch an Bedeutung verloren.

Teilen

Mehr zum Thema Apple