Appstore

iOS6: Tethered Jailbreak installiert jetzt auch Cydia-Store

Hack nach wie vor nur für iPhone 3G S und iPhone 4 verfügbar
AAA
Teilen

Mit der Markteinführung des iPhone 5 hat Apple im September auch die neue Version 6 des iOS-Betriebssystems freigegeben, nachdem registrierte Entwickler Beta-Varianten dieser Software bereits seit einigen Monaten testen können, um ihre Anwendungen entsprechend anzupassen.

Kaum war iOS6 veröffentlicht, schon stand auch die erste Jailbreak-Lösung bereit, um das Dateisystem des iPhone, das iPad und des iPod touch zu öffnen. Bislang war dieser Jailbreak jedoch nur bedingt nutzbar. Der alternative Appstore Cydia wurde nämlich nicht mit installiert. Einzig mit einer SSH-Software war es möglich, auf das Dateisystem des Handhelds zuzugreifen.

Cydia jetzt auch unter iOS6 verfügbar

Cydia jetzt unter iOS6 nutzbarCydia jetzt unter iOS6 nutzbar Nun hat das iPhone-Dev-Team, eine Hacker-Gruppe, die sich unter anderem mit den Handhelds von Apple beschäftigt, die für den Jailbreak nötige redsn0w-Software in der Version 0.9.15b2 veröffentlicht. Diese Version der kostenlos im Internet verfügbaren Software gibt nicht nur das Dateisystem des iPhone frei, sondern installiert auch den Cydia-Store gleich mit.

Bei Cydia sind Anwendungen zu finden, die nicht im offiziellen AppStore von Apple zu finden sind. Dabei kann es sich um Applikationen handeln, die von Apple nicht freigegeben wurden. Manche Entwickler haben ihre Mini-Programme aber auch erst gar nicht beim iPhone-Hersteller eingereicht und setzen stattdessen von vorneherein auf den Vertrieb via Cydia.

Jailbreak überlebt den Reboot nicht

redsn0w ist für Windows und für den Mac verfügbar. Der Jailbreak und damit auch die Installation von Cydia ist per Mausklick möglich. Dennoch ist die Nutzung des alternativen Appstores eher Freaks vorbehalten. Zum einen werden die beiden aktuellen iPhone-Generationen 4S und 5 derzeit noch nicht unterstützt, so dass die Software nur mit dem iPhone 3G S und mit dem iPhone 4 kompatibel ist. Zum anderen steht derzeit nur ein sogenannter "Tethered Jailbreak" zur Verfügung. Nach jedem Neustart des Telefons muss der Jailbreak erneut durchgeführt werden.

Derzeit ist es unklar, wann der Jailbreak auch einen Neustart überlebt. Ebenfalls ist es noch nicht absehbar, wann auch die neueren iPhone-Modelle unter iOS6 mit redsn0w behandelt werden können. Nicht zuletzt sei darauf hingewiesen, dass es sich beim Jailbreak um einen vom Hersteller nicht autorisierten Eingriff in das Betriebssystem handelt. Auch wenn sich die Spuren des Eingriffs durch eine Wiederherstellung des Handhelds verwischen lassen, riskiert man mit dem Jailbreak zumindest theoretisch den Verlust der Hersteller-Garantie.

Teilen

Weitere Meldungen zum Thema iPhone-Jailbreak