Software

iOS 9.0.2: Aktuelles iPhone-Betriebssystem fehlerhaft

iPhone-Nutzer berichten über Problemen mit Push-Benachrichtigungen, Gamecenter und iCloud. Auch die aktuelle Firmware-Version iOS 9.0.2 ist demnach nicht fehlerfrei.
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Wie berichtet klagen Besitzer der neuen iPhone-Modelle 6S und 6S Plus über Probleme. Dazu gehört beispielsweise, dass die Geräte sich zum Teil im laufenden Betrieb aus nicht nachvollziehbaren Gründen ausschalten und der Home-Button sehr warm oder sogar regelrecht heiß wird. Dabei ist es noch unklar, ob es sich um einen Hardware- oder Software-Fehler handelt.

Einige Probleme treten allerdings speziell auch unter der in der vergangenen Woche veröffentlichten Betriebssystem-Version iOS 9.0.2 auf. Zudem sind nicht nur die Besitzer der aktuellen Smartphones von Apple, sondern auch die Nutzer älterer iPhone-Modelle betroffen.

Unter anderem bleiben einem Bericht des Onlinemagazins iPhone-Ticker zufolge teilweise die Push-Benachrichtigungen verschiedener Apps aus. So informiert WhatsApp beispielsweise nicht über eingehende Chat-Mitteilungen, Toralarm berichtet nicht über den aktuellen Treffer der eigenen Lieblingsmannschaft in der Bundesliga und die Breaking News der Tagesschau-App bleiben ebenfalls aus.

Mehrere Fehler im Gamecenter

iOS-ProblemeiOS-Probleme Ein weiteres Problem betrifft das fest im Betriebssystem verankerte Gamecenter. Hier beobachten Nutzer Fehlermeldungen und die fehlende Möglichkeit, neue Multiplayer-Spiele aufzubauen. Zum Teil gehe auch der Login verloren, obwohl eine Anmeldung mit der Apple-ID bereits erfolgt ist.

Diese Probleme konnten wir im Test mit dem iPhone 6S und dem iPhone 6S Plus bislang nicht nachvollziehen. Dafür konnten wir Fehler im Zusammenhang mit der iCloud-Nutzung feststellen. So erhielten wir mehrfach den Hinweis, das Passwort für den Online-Speicher von Apple müsse überprüft werden. Dabei wurde auch das korrekte Kennwort nicht immer beim ersten Versuch erkannt.

iCloud-Backups schlagen teilweise fehl

Darüber hinaus berichten iPhone-Besitzer, dass es teilweise nicht möglich sei, Datensicherungen des Smartphones in der iCloud zu erstellen oder zu vervollständigen. So läuft zum Teil der Online-Speicher voll, obwohl eigentlich noch freie Kapazitäten verfügbar sein sollten. Dieser Fehler ist in unserem Test wiederum nicht aufgetreten.

Auch nach der Veröffentlichung von iOS 8 im vergangenen Jahr traten zunächst zahlreiche Probleme auf, die Apple sukzessive durch Software-Updates behoben hat. In diesem Jahr hatte Apple noch vor der Veröffentlichung der neuen iPhone-Generation den ersten Bugfix für iOS 9 bereitgestellt. Vergangene Woche folgte mit iOS 9.0.2 das zweite Update.

Teilen

Mehr zum Thema Apple iPhone