Hacker

Neuer Jailbreak für iPhone mit iOS 4.1 kommt am Wochenende

Außerdem iPhone 4 in Finnland ohne Vertrag und ohne SIM-Lock
Kommentare (6433)
AAA
Teilen

Greenpois0n nennt sich eine neue Jailbreak-Lösung für das iPhone von Apple, die unter dem aktuellen Betriebssystem iOS 4.1 funktioniert und am kommenden Sonntag veröffentlicht werden soll. Damit lässt sich das iPhone auch bei Nutzung der aktuellen Firmware wieder für die Installation beliebiger Software freischalten. Mit dem Jailbreak wird der alternative AppStore Cydia mit installiert. Greenpois0nGreenpois0n: Neuer iPhone-Jailbreak

Neben dem iPhone lassen sich mit Greenpois0n auch der iPod touch und das iPad jailbreaken. Ein SIM-Unlock ist dagegen nicht möglich. Zudem sei darauf hingewiesen, dass es sich beim Jailbreak um einen vom Hersteller nicht autorisierten Eingriff in das Betriebssystem handelt. Anwender riskieren demnach den Verlust der Hersteller-Garantie.

Sicherheitslücke für SIM-Unlock unter iOS 4.1

Unterdessen wurde aus Hacker-Kreisen bekannt, dass auch eine Sicherheitslücke im iPhone-Betriebssystem gefunden wurde, die künftig einen inoffiziellen SIM-Unlock ermöglicht. Apple hatte die bislang hierfür genutzte Lücke mit dem Firmware-Update auf iOS 4.1 geschlossen, indem der Hersteller dem Betriebssystem auch eine neue Modem-Firmware mit auf den Weg gegeben hat.

Wann es erneut möglich sein wird, die Providersperre des iPhone zu knacken, ist noch nicht absehbar. Zudem ist es unwahrscheinlich, dass die neue Hacker-Software vor Veröffentlichung von iOS 4.2 zur Verfügung gestellt wird. Ansonsten hätte Apple die Möglichkeit, durch das erneute Software-Update auch die nun gefundene Software-Schwachstelle zu schließen.

iPhone 4 in Finnland offen für alle SIM-Karten

In Finnland wurde die exklusive Vermarktung des Apple uPhone durch den Netzbetreiber TeliaSonera beendet. Als weiterer Anbietr verkauft ab sofort auch Elisa das iPhone 4. Einem Bericht des Onlinemagazins iPhoneClub zufolge verkauft Elisa das Kult-Handy auch ohne Vertrag und ohne SIM-Lock. Dabei kostet das Modell mit 16 GB Speicherplatz 589 Euro und die 32-GB-Variante ist für 689 Euro erhältlich.

Vier Monate nach dem Verkaufsstart verbessert sich nun auch die Liefersituation für das iPhone 4 in Großbritannien. Der britische Online-Store von Apple nennt seit dieser Woche einen Lieferzeitraum vom fünf bis sieben Werktagen. Für Kunden, die ein offizielles deutsches Gerät erwerben möchten, ist dies allerdings nur ein schwacher Trost. Die Telekom gibt immer noch Lieferfristen von bis zu zwei Monaten für das iPhone 4 an.

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4

Teilen