Zertifikat

iPhone: iOS 15.4 macht die CovPass App überflüssig

Mit iOS 15.4 können iPhone-Besitzer digi­tale Impf­nach­weise direkt in der Apple Wallet spei­chern. Davon profi­tieren auch Apple-Watch-Nutzer.

Im Sommer 2021 wurde die CovPass App veröf­fent­licht, um Smart­phone-Nutzern eine Anwen­dung an die Hand zu geben, mit der sie jeder­zeit digital ihren Impf­nach­weis zur Verfü­gung haben. Anders als etwa bei der Corona Warn App wird das jeweils aktu­elle Impf­zer­tifikat direkt nach Öffnen der Anwen­dung ange­zeigt. Eine Navi­gation durch das Menü ist nicht erfor­der­lich.

Viele iPhone-Nutzer wünschten sich von Anfang an die Möglich­keit, die Daten aus der CovPass App in die Apple Wallet zu über­tragen. Dann wären die Impf­nach­weise auch im Sperr­bild­schirm des Smart­phones verfügbar und somit schneller aufrufbar als durch das Entsperren des iPhone und Öffnen einer App. Eine offi­zielle Lösung für den Daten-Export in die Apple Wallet bieten die Entwickler der CovPass App bis heute nicht an.

Impfpass auf der Apple Watch Impfpass auf der Apple Watch
Foto: teltarif.de
Bisher gab es bereits inof­fizi­elle Lösungen, mit denen sich die Impf­zer­tifi­kate in die Apple Wallet über­tragen ließen. Mit iOS 15.4 hat der iPhone-Hersteller nun auch im Betriebs­system selbst die Möglich­keit geschaffen, aus einem EU-Land stam­mende Impf­nach­weise in die Apple Wallet zu über­tragen. Für ameri­kani­sche iPhone-Nutzer wurde das Feature bereits im vergan­genen Herbst einge­führt.

So kommt der Impf­pass in die Apple Wallet

Apple beschreibt in einem Support-Doku­ment auf seiner Webseite, wie der Daten-Import funk­tio­niert. Es genügt, die Kamera-App des iPhone (oder iPod touch) zu öffnen und den QR-Code einzu­scannen. Dieser wird auto­matisch als Corona-Impf­zer­tifikat erkannt. Im Anschluss hat der Nutzer die Möglich­keit, den Impf­nach­weis zur Apple Wallet und die Health-App hinzu­zufügen.

Impfnachweis in die Apple Wallet übertragen Impfnachweis in die Apple Wallet übertragen
Foto: Apple
Dieser Vorgang lässt sich wieder­holen, um bei Bedarf mehrere Impf­zer­tifi­kate auf dem iPhone zu spei­chern - beispiels­weise die Erst-, Zweit- und Booster-Impfung. Diese werden in der Apple Wallet in einem gemein­samen Menü­punkt neben­ein­ander ange­zeigt. Hier und auch in der Health-App werden auch weitere Daten zur jewei­ligen Impfung ange­zeigt. Dazu gehören das Geburts­datum des Nutzers, Impf­termin(e) und Impf­stoff(e) sowie das Ausstel­lungs­land. Eben­falls ange­zeigt wird, wann der QR-Code erstellt wurde und wie lange dieser angeb­lich gültig ist. Diese Daten haben in der Praxis aber keine Bedeu­tung. Hier wäre eher der Impf­termin bzw. der Zeit­raum danach rele­vant.

Die Impf­nach­weise werden auch auf mit dem iPhone verbun­dene Apple Watches synchro­nisiert, nicht aber auf andere mit dem glei­chen Apple-Account genutzte Geräte. Nun fehlt noch die Möglich­keit, Gene­senen-Zerti­fikate und Test­ergeb­nisse in der Apple Wallet zu spei­chern. Ob Apple dieses Feature mit einem weiteren iOS-Update nach­reicht, ist noch nicht bekannt.

In einer weiteren Meldung haben wir darüber berichtet, wie Face ID mit dem iPhone beim Tragen eine Corona-Maske funk­tio­niert.

teltarif.de Talk: Das neue iPhone SE im Test

Mehr zum Thema iOS 15 (Beta)