Push-Mail

GPush bringt Push-Dienst für Google Mail auf das Apple iPhone

Service soll über die Push Notification der iPhone-Software 3.0 funktionieren

Nutzer eines MobileMe-Kontos von Apple oder eines Microsoft-Exchange-Postfachs können sich eingehende elektronische Post per Push-Dienst in Echtzeit auf das Apple iPhone, das iPhone 3G oder das iPhone 3G S übermitteln lassen. In Kürze soll es ein ähnliches Angebot auch für GMail bzw. Google Mail geben. Dazu müssen Interessenten aber mit GPush eine zusätzliche Applikation auf ihrem Handy installieren, die demnächst im AppStore von Apple zu haben sein soll. GPush pusht Google Mail auf das iPhone
Foto: Techcrunch

Datenblätter

GPush übermittelt eingehende E-Mails über den mit der iPhone-Firmware 3.0 eingeführten Push-Notification-Service. So werden Absender und Betreffzeile der eingegangenen Post direkt auf dem Display des iPhone angezeigt. Der Abruf der vollständigen E-Mail erfolgt dann wieder über die im iPhone-Betriebssystem vorhandene Mail-Software.

Wie das Onlineportal Techcrunch berichtet, befindet sich GPush derzeit noch in der Prüfung bei Apple. In der Vergangenheit hatte der iPhone-Hersteller Applikationen für die komfortablere Google-Mail-Nutzung teilweise abgelehnt. Somit ist es noch nicht sicher, ob GPush wie geplant in Kürze im AppStore tatsächlich angeboten werden kann. Sollte GPush den Weg in den AppStore schaffen, so soll der Preis in den USA bei 99 US-Cent liegen. Im deutschen AppStore dürfte die Software dann für 79 Euro-Cent zu bekommen sein.

iTwitter: Kostenloser Twitter-Client mit Push Notification

Mit iTwitter ist außerdem jetzt der erste reine Twitter-Client im AppStore verfügbar, der über eingehende Mitteilungen per Push Notification informiert. Die Software ist kostenlos und unterstützt die parallele Nutzung mehrerer Twitter-Accounts. Das Push-Feature ist indes noch enttäuschend: Die Benachrichtigung funktioniert nur zwischen Nutzern der iTwitter-Software am iPhone. Außerdem zeigte sich im Test der teltarif-Redaktion, dass die Anmeldung am Push-Notification-Dienst nicht immer problemlos klappt.

Als weiterer Multi-Messenger unterstützt nun auch der Agile Messenger die Push Notification. Allerdings beschränkt sich das für 7,99 Euro erhältliche Programm derzeit auf ICQ, AIM, MSN, Yahoo! und Google Talk. IM+ und BeejiveIM, die zum gleichen Preis zu bekommen sind, haben weitere Communities an Bord. Als zumindest bislang kostenlose Messenger haben Palringo und Fring bereits angekündigt, mit ihren nächsten Programm-Versionen den Push-Dienst anzubieten.

NotifyMe bietet die Push Notification für persönliche To-do-Listen an. Die Vollversion ist im AppStore für 2,99 Euro zu bekommen, eine Testversion mit eingeschränkten Features gibt es kostenlos. Nutzer berichten allerdings, dass die Software noch einen Fehler aufweist und auch über gelöschte Ereignisse informiert.

Navigation: TomTom arbeitet auch mit externem GPS-Empfänger

Nach wie vor offen ist, wann der Navigon-Konkurrent TomTom seine Navigations-Software im AppStore anbietet. Die als Zubehör erhältliche Auto-Halterung ist einem Macnotes-Bericht zufolge auch unabhängig von der Software zu bekommen. Zum CarKit gehört auch ein externer GPS-Empfänger, der besseren Empfang als das im iPhone integrierte Modul bieten soll. Dabei wird die Verbindung zum externen Empfänger automatisch - vermutlich über den Dock Connector - hergestellt, sobald das iPhone mit der Auto-Halterung verbunden wird. Preise für Software und Zubehör sind noch nicht bekannt.

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S