iPhone mit Fonic

iPhone ohne Vertrag mit Prepaid-Karte von Fonic, Tchibo oder o2

o2-Prepaidkunden bekommen passende Daten-Optionen für die iPhone-Nutzung
Kommentare (6433)
AAA
Teilen

Die Aktivierung des iPhone ohne SIM-Lock mit einer Prepaidkarte aus dem o2-Netz erfolgt über die iTunes-Software am PC oder Mac. Wie bei den SIM-Karten aus dem E-Plus-Netz wird die auf der SIM hinterlegte Mailbox-Rufnummer zum Teil erkannt. Bei anderen Karten funktioniert die automatische Erkennung dagegen nicht. In diesem Fall muss die Mailbox mit der Tastenkombination * 5005 * 86 * +49 179 3000333 # gefolgt von der grünen Hörertaste freigeschaltet werden. Anschließend sollte der mobile Anrufbeantworter über die virtuelle Taste im Telefon-Menü verfügbar sein.

Mobiles Internet: Konfiguration nicht erforderlich

Im Gegensatz zu anderen Netzen sind für den mobilen Internet-Zugang im o2-Netz keine Einstellungen erforderlich. Die Konfigurationsdaten werden automatisch generiert, so dass man auch ohne die Angabe des GPRS-Zugangspunkts online gehen kann. Selbst wenn falsche Daten eingestellt sind, beispielsweise für einen zuvor genutzten Anbieter, kommt die Online-Verbindung zustande. Wer den APN pinternet.interkom.de (bzw. webmobil1 für Tchibo-Kunden) dennoch eintragen möchte, kann dies im Menü Einstellungen => Allgemein => Netzwerk => Mobiles Datennetzwerk erledigen. Auch der Versand und Empfang von SMS-Mitteilungen funktioniert sofort nach der Aktivierung des iPhone.

MMS-Versand im teltarif-Test nicht erfolgreich

Guthaben-AbfrageGuthaben-Abfrage am iPhone In unserem Test nicht geklappt hat dagegen der Versand und Empfang von MMS mit einer Fonic-SIM, obwohl wir hierzu die auf der Anbieter-Homepage genannten Daten verwendet haben. Wer die MMS-Nutzung selbst testen möchte, muss Menü zur Einrichtung des mobilen Internet-Zugangs als APN für MMS "internet" (für Tchibo "wapmobil1") eingetragen, Benutzername und Kennwort bleiben leer. Unter MMSC wird die Adresse http://10.81.0.7:8002 angegeben und der MMS-Proxy lautet 82.113.100.5:8080.

Zudem ist es erforderlich, die eigene Handy-Nummer im Menü Einstellungen => Telefon => Mein iPhone im internationalen Format anzugeben (also beispielsweise +49176712345678 und nicht 017612345678). Im Gegensatz zu den Discountern im E-Plus-Netz klappte dies beispielsweise mit Fonic in unserem Test auch automatisch.

Alte SIM-Karten von Tchibo und o2 für UMTS-Nutzung austauschen

Während Fonic seit seinem Vermarktungsstart U-SIM-Karten ausgegeben hat, die im März 2008 automatisch für die UMTS-Nutzung freigeschaltet wurden, müssen Tchibo- und o2-Kunden ältere SIM-Karten austauschen, wenn neben GPRS und EDGE auch das UMTS-Netz genutzt werden soll. Ältere Tchibo- und LOOP-Karten sind nur für die GSM-Nutzung geeignet und lassen sich nicht für 3G freischalten. Der Kartentausch kann über die Kundenbetreuung veranlasst werden.

Kostenkontrolle klappt auch mit dem iPhone

Ganz wichtig für Prepaidkunden ist die Kontrolle über den aktuellen Stand des Guthabens. Dieser kann auch mit dem iPhone per USSD-Code abgefragt werden. Hierzu wird die Tastenkombination * 101
#
gefolgt von der virtuellen grünen Taste auf dem Touchscreen eingegeben. Anschließend wird das Guthaben auf dem Display angezeigt.

erste Seite 1 2 3
Teilen

News zu Apple iPhone ohne SIM-Lock

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S