Unterschiede

iPhone: Nicht alle Dienste funktionieren in allen Netzen

Offiziell können E-Plus-Kunden mit dem iPhone immer noch nicht über LTE im Internet surfen. Aber auch in den anderen Mobilfunknetzen gibt es Einschränkungen bei einigen Features, etwa WiFi Calling.
AAA
Teilen (8)

Wer erinnert sich nicht an die Anfänge der Mobile-Hotspot-Funktion des Apple iPhone, die nur in bestimmten Tarifen freigeschaltet war? Derartige Einschränkungen gibt es heute nicht mehr. Doch iPhone-Besitzer müssen auch heute noch damit leben, dass nicht alle Dienste, die das Smartphone technisch ermöglicht, in allen Mobilfunknetzen und bei allen Providern zur Verfügung stehen.

Apple informiert über die Unterschiede, die es bei den verschiedenen Mobilfunk-Anbietern gibt, auf einer eigenen Unterseite seiner Homepage. Diese verrät beispielsweise, dass die Deutsche Telekom und Vodafone die Möglichkeit haben, ein iPhone zu entsperren, wenn es über einen SIM- oder Netlock verfügt. Wie berichtet liefert Vodafone iPhone 7 und iPhone 7 Plus derzeit mit Netlock aus. Zum 1. Februar sollen die Smartphones entsperrt werden.

Die Telekom verkauft bereits seit einigen Jahren keine iPhones mit Netzsperre mehr. Bei o2 gab es das Apple-Handy immer entsperrt. Folglich steht das Feature im Telefónica-Netz auch nicht zur Verfügung. Auch bei E-Plus und mobilcom-debitel, die Apple ebenfalls unter seinen deutschen Partnern listet, ist das Entsperren eines iPhone nicht erforderlich, da die Geräte generell ohne SIM- oder Netlock verkauft werden.

FaceTime über UMTS und LTE in allen deutschen Netzen

Einschränkungen bei iPhone-FeaturesEinschränkungen bei iPhone-Features Bei allen deutschen Providern steht die FaceTime-Nutzung im Mobilfunknetz zur Verfügung. E-Plus wird noch immer nicht als Partner mit LTE-Unterstützung gelistet. In der Praxis funktioniert die 4G-Nutzung dennoch - wenn auch bei der Aktivierung mit dem Hinweis darauf, dass es zumindest theoretisch zu Problemen kommen kann (die zumindest bei Tests der teltarif.de-Redaktion bis heute nicht aufgetreten sind).

E-Plus bietet als einziger deutscher Apple-Partner auch keine Visual Voicemail an - ein Problem, das sich erübrigen sollte, wenn die beiden Telefónica-Netze mehr und mehr zusammenwachsen. Der persönliche Hotspot, also die Nutzung des iPhone als WLAN-Zugang für andere Smartphones oder auch für Tablets und Notebooks, wird bei o2 nicht genannt. Auch hier gilt jedoch: In der Praxis kann dieses Feature dennoch genutzt werden.

Bislang nicht genannt wird von Apple das bei der Telekom mit dem iPhone verfügbare WiFi Calling. VoLTE listet der Hersteller hingegen bei Telekom, Vodafone und o2, nicht aber bei E-Plus und mobilcom-debitel. Vodafone arbeitet unterdessen zusammen mit Apple daran, ebenfalls WiFi Calling auf dem iPhone anzubieten. Einen Termin für die Freischaltung gibt es allerdings noch nicht.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Apple iPhone