Faltbar

Analyst: Das iPhone kann man ab 2023 knicken

Erst im über­nächsten Jahr wird Apple dem Analysten Ming-Chi Kuo zufolge ein iPhone mit falt­barem Display auf den Markt bringen. Schon bald soll Apple Music eine HiFi-Option bekommen.

Gerüchte um "iPhone Fold" Gerüchte um "iPhone Fold"
Foto: teltarif.de
Samsung wird in diesem Jahr bereits die dritte Gene­ration falt­barer Smart­phones auf den Markt bringen. Bis Apple ein vergleich­bares Produkt auf den Markt bringt, wird es hingegen noch eine Weile dauern. Zwar gilt es als offenes Geheimnis, dass Apple eben­falls Smart­phones mit falt­baren Displays plant. Bis erste Produkte dieser Kate­gorie auf den Markt kommen, wird es aller­dings noch eine Weile dauern.

Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo rechnet einem Macru­mors-Bericht zufolge damit, dass der ameri­kani­sche Konzern in diesem Jahr die endgül­tige Entschei­dung darüber trifft, ob ein "iPhone Fold" über­haupt einge­führt wird. Im über­nächsten Jahr soll das Smart­phone mit falt­barem Display dann auf den Markt kommen - sofern sich Apple dafür entscheidet, einen solchen Hand­held über­haupt in sein Produkt-Port­folio aufzu­nehmen.

Kuo geht dem Bericht zufolge von einem 7,5 bis 8 Zoll großen Display aus. Damit könnte das falt­bare iPhone ähnlich groß wie das iPad mini werden. Die klei­neren Tablets könnten im Gegenzug aus dem Programm genommen werden. Noch keine Details gibt es zur mögli­chen Preis­gestal­tung.

Neues iPad mini in diesem Jahr?

Gerüchte um "iPhone Fold" Gerüchte um "iPhone Fold"
Foto: teltarif.de
Für dieses Jahr rechnet die Gerüch­teküche mit einer Neuauf­lage des iPad mini. Die Zeit wäre reif dafür, denn das etwas kompak­tere Apple-Tablet hat zuletzt vor zwei Jahren ein Update bekommen. Für das neue Modell wird über ein 8,5 Zoll großes Display speku­liert. Bislang kamen die klei­neren iPads mit nur 7,9 Zoll großem Touch­screen.

Die Gehäuse sollen nicht viel größer werden als bisher. Statt­dessen werden die Ränder um das Display wohl schmaler als bisher. Der Home-Button mit Finger­abdruck­sensor entfällt und statt­dessen bekommt das iPad mini die von anderen aktu­ellen Apple-Smart­phones und -Tablets bekannte Gesten­steue­rung sowie Face ID und mögli­cher­weise einen Finger­abdruck­sensor unter dem Display.

AirPods 3 und Apple Music HiFi zur WWDC?

Einem Bericht von Hits Daily Double zufolge will Apple in den kommenden Wochen eine HiFi-Strea­ming-Option für Apple Music anbieten. Das heißt, die Kunden hätten gegen Aufpreis die Möglich­keit, Musik in höherer Qualität zu streamen. Auch die dritte Gene­ration der AirPods werde für die kommenden Wochen erwartet. Denkbar wäre, dass Apple auf der Entwick­ler­kon­ferenz WWDC Anfang Juni die neuen Produkte ankün­digt.

Hinweise zu Apple Music HiFi soll es auch im Code der neuen iOS-Version 14.6 geben, die sich derzeit im Beta-Test befindet. Am vergan­genen Freitag hat Apple die zweite Vorschau-Version des neuen iPhone-Betriebs­sys­tems veröf­fent­licht. Wann das Update offi­ziell veröf­fent­licht wird, ist derzeit noch nicht absehbar, zumal Apple gerade erst iOS 14.5 für die Allge­mein­heit frei­gegeben hat.

Mehr zum Thema Apple