Zwei Karten

iPhone XS (Max): Dual-SIM-Funktion mit neuem Feature

Mit der dritten Beta-Version von iOS 12.1 hat die Dual-SIM-Funktion des iPhone XS (Max) ein neues Feature bekommen.
AAA
Teilen (12)

Mit iOS 12.1 wird Apple die eSIM bei iPhone XS und iPhone XS Max freischalten. Das Feature ist bereits in den ersten Beta-Versionen der neuen Firmware zu finden. In dieser Woche hat der amerikanische Technologiekonzern die dritte Vorab-Variante des künftigen Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Dabei zeigte sich auch ein neues Feature für die Dual-SIM-Funktion, die sich durch die Möglichkeit der parallelen Nutzung von eSIM und Nano-SIM ergibt.

Im Menü Einstellungen - Mobiles Netz - Mobile Daten findet sich der neue Punkt "Wechsel mobiler Daten". Unter dem virtuellen Button zum Ein- und Ausschalten der Funktion findet sich auch eine Erklärung dazu, was genau sich hinter dem neuen Leistungsmerkmal verbirgt. Wörtlich heißt es hier: "Automatischer Wechsel der mobilen Daten zur aktuellen Leitung während eines Anrufs. Es können weitere Gebühren anfallen."

Das iPhone wird Dual-SIM-fähigDas iPhone wird Dual-SIM-fähig Die neuen Apple-Smartphones nutzen den Dual-Standby-Betrieb. Wird auf einem der beiden Mobilfunkanschlüsse telefoniert, so ist die zweite Leitung während dieser Zeit nicht erreichbar. Das ist bei den meisten anderen aktuellen Dual-SIM-Smartphones genauso. Allerdings bedeutet diese Einschränkung auch, dass der mobile Internet-Zugang nur dann während einer Sprachverbindung zur Verfügung steht, wenn für das Telefonat der Anschluss genutzt wird, der auch für den mobilen Internet-Zugang festgelegt wurde.

Internet-Verbindung lässt sich automatisch wechseln

Durch die neue Funktion lässt sich die Datenverbindung automatisch während eines Anrufs auf die SIM-Karte legen, über die auch das Telefongespräch erfolgt. Gegebenenfalls wird der Internet-Zugang demnach temporär auf den Anschluss umgeschaltet, der dafür standardmäßig nicht vorgesehen wird. Dadurch steht die Online-Verbindung nahezu unterbrechungsfrei zur Verfügung.

Neues Feature im MenüNeues Feature im Menü Apple weist aber richtigerweise darauf hin, dass durch die Nutzung der Funktion zusätzliche Kosten anfallen können. Das ist dann der Fall, wenn auf der SIM-Karte, die vorübergehend für den mobilen Internet-Zugang genutzt wird, gar kein geeigneter Internet-Zugang zur Verfügung steht, sondern beispielsweise jedes übertragene Megabyte einzeln abgerechnet wird.

In iOS 12.1 Beta 3 ist allerdings auch ein Fehler enthalten, den es in der vorherigen Beta-Version der neuen Firmware nicht gab. So kann derzeit nur die eSIM, nicht aber die Nano-SIM temporär abgeschaltet werden. Zudem zeigt das S-Meter auf dem iPhone-Display nun dauerhaft in der "Balken-Grafik" die Feldstärke der Nano-SIM an, während die "Punkte" darunter den Empfang auf der eSIM darstellen. Bei früheren Beta-Versionen wurde die "Balken-Grafik" immer für denjenigen Mobilfunk-Anschluss genutzt, über den gerade die Datenverbindung läuft.

In einer weiteren Meldung haben wie die eSIM- und Dual-SIM-Funktion des iPhone XS Max bereits einem Test unterzogen.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Dual-SIM