Elektroschock

Vorsicht gefälschte Ladegeräte: Wieder Stromschlag mit iPhone

Mann aus Peking nach schwerem Stromschlag im Koma
Von Marie-Anne Winter mit Material von dpa
AAA
Teilen

Nachdem der Tod einer jungen Frau Schlagzeilen machte, die angeblich aufgrund eines Stromschlags beim Aufladen ihres iPhones ums Leben kam, berichten Chinesische Medien erneut über einen solchen Vorfall. Auch in diesem Fall soll es sich um einen Unfall mit einem nachgemachten iPhone-Ladegerät handeln. Ein 30 Jahre alter Mann aus Peking soll nach einem Stromschlag ins Koma gefallen sein. Ein Arzt des Krankenhauses im Stadtbezirk Haidian sagte der Pekinger Zeitung Beijing Wanbao [Link entfernt] , dass offensichtlich sei, dass der Mann einen starken Stromschlag bekommen habe. Gefälschte Ladegeräte für iPhones sollen für tödliche Stromschläge verantwortlich sein.Gefälschte Ladegeräte für iPhones sollen für tödliche Stromschläge verantwortlich sein.

Vor einigen Tagen war die Flugbegleiterin Ma Ailun aus der Provinz Xinjiang zuhause nach einem Stromschlag gestorben. Sie soll im Badezimmer ihres Hauses einen Anruf angenommen haben, während ihr iPhone geladen wurde. Ihre Schwester erklärte daraufhin, dass das iPhone bzw. Ladegerät für den Tod von Ma verantwortlich seien.

Entgegen anderslautender Berichte soll es sich nicht um ein iPhone 5, sondern ein iPhone 4 mit Metallrahmen gehandelt haben. Das chinesische Staatsfernsehen CCTV berichtete, dass die 23-Jährige kein Original-Aufladegerät von Apple, sondern ein gefälschtes Ladegerät benutzt habe. Ein Telekommunikationsexperte erklärte gegenüber dem Sender, dass solche gefälschten Ladegeräte mitunter von minderer Qualität sein könnten. In diesen Fällen würden minderwertige Kondensatoren und Sicherungen verwendet, was dazu führen könne, dass die Netzspannung aus der Steckdose nicht vermindert, sondern direkt an die Handy-Batterie abgegeben werde, was dann wiederum zu tödlichen Stromstößen führen kann, wenn man das Gerät in die Hand nimmt. Nach Angaben einer chinesischen Verbrauchervereinigung soll bereits 2010 ein Mann in Nordchina gestorben sein, nachdem er mit seinem Handy während des Aufladens telefonierte.

"Wir sind sehr traurig, von dem tragischen Vorfall erfahren zu haben und bekunden unser Beileid", teilte der iPhone-Hersteller mit. Apple kündigte bereits Anfang der Woche an, die Vorfälle zu untersuchen.

Teilen

Mehr zum Thema Ladegerät