Design-Wechsel

WSJ: iPhone 8 kommt mit USB-C statt Lightning

Laut Medienberichten könnte Apple dem bislang üblichen Lightning-Anschluss den Rücken kehren. Besitzer von Zubehör für den bislang üblichen Anschluss hätten das Nachsehen.
AAA
Teilen (115)

In diesem Jahr feiert Apple den zehnten iPhone-Geburtstag. Aus diesem Anlass soll es neben iPhone 7S und iPhone 7S Plus auch ein völlig neues Smartphone-Modell geben. Damit will Apple noch mehr Interessenten für seine Smartphones gewinnen. Doch welche Änderungen wird es beim iPhone 8 geben? Das Wall Street Journal hat neue Details verraten, die Quelle der Informationen aber anonym gehalten.

Demnach soll Apple mit dem iPhone 8 den Lightning-Port aufgeben, der erst vor wenigen Jahren den früheren 30-poligen Anschluss an der Unterseite von iPod, iPhone und iPad abgelöst hat. Stattdessen werde das iPhone 8 einen USB-C-Anschluss bekommen, wie er auch schon bei den aktuellen MacBook-Modellen üblich ist.

Lightning ist proprietäre Apple-Lösung

Neue Hinweise zum iPhone 8Neue Hinweise zum iPhone 8 Einerseits erscheint der Wechsel folgerichtig, zumal Apple dann auch den einheitlichen Standard nutzen würde, auf den auch alle anderen Smartphone-Hersteller setzen. Andererseits würde der amerikanische Technologiekonzern die Zubehör-Industrie abermals vor Herausforderungen stellen, zumal Docks, Mini-HiFi-Anlagen mit iPhone-Anschluss und ähnliche Geräte allesamt für den Lightning-Anschluss ausgelegt sind.

Nach dem Wegfall der Klinkenbuchse angeschaffte Headsets mit Lightning-Stecker würden wertlos werden bzw. ließen sich nur noch mittels eines Adapters betreiben. Vor allem Käufer entsprechender Zubehör-Produkte dürften wenig begeistert davon sein, wenn etwa der Radiowecker oder Tisch-Lautsprecher mit Lightning-Port nach möglicherweise recht kurzer Zeit schon wieder ausgetauscht werden muss.

Neue Display-Technik beim Jubiläums-iPhone

Wie es im Bericht weiter heißt, soll das iPhone 8 außerdem ein gebogenes Display bekommen. Bereits zuvor war bekannt, dass Apple beim Jubiläums-Smartphone einen OLED-Touchscreen verbauen wird. Die Bauteile sollen von Samsung geliefert werden. Dazu hätten die beiden Konzerne einen Milliardendeal abgeschlossen. In den Bildschirm soll auch der Fingerabdrucksensor integriert werden, so dass es keine separate Home-Taste mehr gibt.

Weitere Details nennt das Wall Street Journal nicht. Frühere Spekulationen gingen davon aus, dass das iPhone 8 ein Glas-Gehäuse bekommt und auch drahtloses Aufladen des Akkus unterstützt. In einem weiteren Bericht gehen wir darauf ein, dass viele Apps unter iOS 11 voraussichtlich nicht mehr nutzbar sein werden.

Teilen (115)

Mehr zum Thema Apple iPhone