Später

Kreise: iPhone 8 frühestens zum Jahresende verfügbar

Erst ab September kann das iPhone 8 in die Massenproduktion gehen, da sich die Herstellung der Displays als kompliziert erweist. Denkbar sind sogar weitere Verzögerungen.
AAA
Teilen (42)

In diesem Jahr soll mit dem iPhone 8 ein Smartphone von Apple auf den Markt kommen, bei dem es sich um eine komplette Neuentwicklung handelt. Hat der amerikanische Konzern bei seinen Smartphones in den vergangenen Jahren vor allem Modellpflege betrieben, so soll es bei dem Handheld, der anlässlich des zehnten iPhone-Geburtstags auf den Markt kommen soll, zahlreiche Neuerungen geben.

Anstelle der bislang bei den Handys von Apple üblichen LCD-Displays wird beim iPhone 8 ein OLED-Display zum Einsatz kommen. Genau diese Änderung könnte nun dazu führen, dass das Smartphone erst ab September produziert werden kann, ist sich der Analyst Ming-Chi Kuo sicher. Kuo hat gute Kontakte zu Zulieferkreisen von Apple, so dass er auch in der Vergangenheit mit seinen Prognosen zu neuen Produkten des amerikanischen Herstellers oft richtig lag.

Würde die Produktion erst im September anlaufen, dann könnte das Gerät kaum parallel mit iPhone 7S und iPhone 7S Plus auf den Markt kommen, deren Verfügbarkeit für September erwartet wird. Bereits im Juni findet die Entwicklerkonferenz WWDC statt, auf der der Hersteller unter anderem das neue Betriebssystem iOS 11 vorstellen wird.

3D-Kamerasystem geplant

iPhone 7S im September, iPhone 8 offenbar späteriPhone 7S im September, iPhone 8 offenbar später Neben dem Touchscreen gibt es einem Bericht von 9to5mac zufolge noch weitere Hürden, die es vor der Serienfertigung des iPhone 8 zu meistern gilt. So sei der Einsatz eines proprietären 3D-Kamerasystems vorgesehen, an dem Apple zusammen mit Partnern mehrere Jahre gearbeitet habe. Werden bei dieser Kamera noch technische Mängel entdeckt, die behoben werden müssen, dann könnte sich der Verkaufsstart des iPhone 8 noch weiter verschieben.

iPhone 7S und iPhone 7S Plus werden dagegen schon im Juli in die Massenproduktion gehen, so dass zum Verkaufsstart im September eine ausreichende Stückzahl der neuen Smartphones verfügbar sein wird. Bei diesen Handhelds wird allerdings gegenüber den aktuellen Apple-Handys nur mit kleineren Änderungen - etwa einem schnelleren Prozessor - gerechnet.

Schon in wenigen Tagen bringt Apple einen "alten Bekannten" unter den iPhones wieder neu auf den Markt - allerdings mit neuer Speichergröße und nur regional. In einem weiteren Artikel finden Sie Details zum Comeback des iPhone 6 als limitierte Sonder-Edition.

Teilen (42)

Mehr zum Thema Apple iPhone