Flaggschiff

iPhone 8 mit Dual-Front-Kamera und Smart Connector?

Im Internet sind neue Gerüchte zur Ausstattung des iPhone 8 aufgetaucht. Diese deuten auf geplantes künftiges Zubehör hin. Auch eine Dual-Frontkamera ist im Gespräch.
AAA
Teilen (21)

In zwei Monaten wird Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC einen Ausblick auf iOS 11, die nächste Version des Betriebssystems für iPhone und iPad, gewähren. Bis zur Veröffentlichung der diesjährigen iPhone-Generation wird es noch bis zum Herbst dauern und insbesondere für das iPhone 8 gab es zuletzt Hinweise, nach denen das Smartphone zwar noch rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft, aber deutlich später als ursprünglich geplant auf den Markt kommen wird.

Auch in den vergangenen Tagen sind wieder Gerüchte rund um das Jubiläums-Smartphone von Apple aufgetaucht. Besonders interessant ist dabei ein Bericht von Slashleaks, nach dem der Handheld eine Dual-Frontkamera bekommen könnte. Diese könnte für bessere Selfies und eine höhere Streaming-Qualität bei Video-Chats sorgen. Das iPhone 7 Plus wird bereits mit einer Dual-Kamera auf der Geräte-Rückseite ausgeliefert.

Kein physischer Homebutton an Bord

Neue Gerüchte zum iPhone 8Neue Gerüchte zum iPhone 8 Die von Slashleaks veröffentlichte Skizze zeigt auch die Front eines Smartphones ohne physischen Schalter. Das untermauert frühere Gerüchte, nach denen der Homebutton ins Display integriert wird, das offenbar bis zum Gehäuserand reichen wird.

Einem Bericht von 9to5mac zufolge könnte das iPhone 8 zudem den Smart Connector bekommen, den bislang nur das iPad Pro an Bord hatte. Denkbar wäre, dass sich somit auch das Smart Keyboard für das neue Smartphone verwenden lässt. Zudem soll der Anschluss für künftiges Zubehör aus dem Bereich Augmented Reality eine Rolle spielen. So könnte Apple im kommenden Jahr eine eigene VR-Brille auf den Markt bringen.

Einstiegsmodell mit 64 GB Speicher

Angebliche Skizze zum iPhone 8Angebliche Skizze zum iPhone 8 Nur wenige Hinweise gibt es bislang auf technische Details wie Prozessor, Arbeitsspeicher, Kapazität für Betriebssystem, Apps und Daten oder auch die Mobilfunk-Schnittstelle. Vermutlich wird es dabei bleiben, dass die maximale Speicherkapazität 256 GB beträgt. Denkbar wäre, dass Apple dem Einstiegsmodell künftig 64 statt zuletzt 32 GB Speicherplatz mit auf den Weg gibt.

Für den mobilen Internet-Zugang über LTE ist theoretisch die Unterstützung von Gigabit-Geschwindigkeiten denkbar, wie sie Samsung im Galaxy S8 anbietet. Allerdings zeigte sich Apple in der Vergangenheit eher zurückhaltend, wenn es darum ging, derartige Neuerungen im iPhone zu integrieren. Daher erscheint es wahrscheinlich, dass sich der Hersteller dafür bis zur iPhone-Generation im kommenden Jahr Zeit lässt.

Teilen (21)

Mehr zum Thema Apple iPhone