Verspätet

iPhone 8: Nicht alle Funktionen zum Start verfügbar

Die kabellose Aufladung des Akkus könnte beim iPhone 8 später als zunächst geplant realisiert werden. Interessenten müssen sich zudem auf Extra-Kosten einstellen.
AAA
Teilen (10)

Neue Details zum iPhone 8Neue Details zum iPhone 8 Das iPhone 8 oder iPhone Edition soll in diesem Jahr als Jubiläums-Smartphone von Apple auf den Markt kommen. Schließlich ist es genau zehn Jahre her, dass das erste iPhone-Modell auf den Markt kam. Anders als bei den neuen Apple-Handys der vergangenen Jahre soll es sich auch nicht nur um ein kleines Update handeln. Stattdessen wird sich das Design deutlich von den bisherigen iPhones unterscheiden. Auch neue Funktionen sind geplant.

Nun gibt es Hinweise darauf, dass zum Verkaufsstart des Jubiläums-iPhone noch nicht alle vorgesehenen Funktionen auch wirklich nutzbar sind. Dabei werden Erinnerungen an den Launch des iPhone 7 Plus vor einem Jahr wach. Seinerzeit wurden Kamera-Funktionen, die auf der Keynote präsentiert wurden, erst mit einem Firmware-Update nachgereicht.

Beim iPhone 8 oder iPhone Edition könnte die kabellose Aufladung von den Verzögerungen betroffen sein, wie der Apple-Blogger John Gruber berichtet. In iOS 11 sei diese Funktion noch nicht enthalten. Das betreffe auch die für September erwartete finale Version des neuen Betriebssystems. Erst mit dem Update auf iOS 11.1 werde die drahtlose Aufladung des Akkus nachgereicht.

Docking Station kostet extra

Die Docking Stationen für die drahtlose Aufladung des Akkus werden als separates Zubehör erwartet. Als kostenlose Beigabe zum Smartphone gibt es diese wohl nicht. Diese Praxis ist auch von anderen Herstellern bekannt, wobei es immer wieder Aktionen - wie derzeit von Samsung - gibt, mit denen sich die Kosten für das Zubehör dann doch wieder sparen lassen.

Für das iPhone 8 wird zudem ein OLED-Display erwartet, dazu soll das Gehäuse des neuen Apple-Flaggschiffs komplett aus Glas bestehen. In vier verschiedenen Farben wird das Smartphone laut Branchenspekulationen erhältlich sein. Eines der Modelle werde auch eine reflektierende Rückseite bekommen, die dann möglicherweise wieder besonders anfällig für Kratzer ist.

Während iOS 11 als Beta-Version bereits verfügbar ist, wird mit der Markteinführung der neuen iPhone-Modelle für September gerechnet. Dann ist auch mit der finalen Version des neuen Betriebssystems zu rechnen. In einer weiteren Meldung zeigen wir Ihnen iOS 11 in Bildern.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Apple iPhone