Neuvorstellung

Offiziell: Diese neuen iPhones kom­men noch diese Woche

iPhone 8 und iPhone 8 Plus sind offiziell in der (PRODUCT)RED Special Edition vorgestellt worden. Die Smartphones sind noch in dieser Woche zu Preisen ab 799 Euro erhältlich.
AAA
Teilen (41)

Wie erwartet hat Apple neue Smartphones vorgestellt. Dabei geht es allerdings nicht etwa um technische Neuerungen, sondern um ein Update für bereits bekannte Modelle. Die seit September vergangenen Jahres erhältlichen iPhone 8 und iPhone 8 Plus werden künftig auch in Rot erhältlich sein.

Die Smartphones haben die Bezeichnungen iPhone 8 und iPhone 8 Plus (PRODUCT)RED Special Edition und sind ab dem morgigen Dienstag, 10. April, um 14.30 Uhr deutscher Zeit bestellbar. Ab Freitag, 13. April werden die Geräte ausgeliefert, wie Apple weiter mitteilte. Im Frühjahr vergangenen Jahres hatte der amerikanische Technologiekonzern bereits iPhone 7 und iPhone 7 Plus in der (PRODUCT)RED Special Edition auf den Markt gebracht.

Verkaufspreise ab 799 Euro

iPhone 8 (PRODUCT)RED Special EditioniPhone 8 (PRODUCT)RED Special Edition Das iPhone 8 mit 4,7 Zoll großem Touchscreen kostet in der Version mit 64 GB Speicherplatz 799 Euro. Die Variante mit 256 GB Speicherkapazität wird von Apple für 969 Euro verkauft. Kunden, die sich für das iPhone 8 Plus mit 5,5 Zoll großem Display entscheiden, zahlen für das Handy mit 64 GB Speicher 909 Euro, während das Modell mit 256 GB zum Preis von 1079 Euro angeboten wird.

Deutschland gehört zu den zwölf Ländern, in denen die neuen iPhones mit rotem Gehäuse direkt ab Verkaufsstart erhältlich sind. Ende April und im Mai soll die Vermarktung nach Angaben von Apple auf weitere Länder ausgedehnt werden.

Neue Leder-Hülle für iPhone X

Das iPhone X kommt anders als die beiden anderen aktuellen Apple-Smartphones nicht in einer Version mit rotem Gehäuse auf den Markt. Stattdessen bietet Apple ab morgen für sein aktuelles Flaggschiff ein neues Leder-Folio im Rahmen des (PRODUCT)RED-Programms an. Dieses ist mit einem Kaufpreis von 109 Euro allerdings nicht ganz billig.

Wie Apple weiter mitteilte, geht ein Teil des Erlöses aller (PRODUCT)RED-Käufe direkt an den Global Fund gegen HIV/AIDS und soll so Test-, Beratungs-, Behandlungs- und Präventionsprogramme mit einem besonderen Fokus auf die Eliminierung der Übertragung des Virus von Müttern auf ihre Babys ermöglichen. Seit der Partnerschaft mit (RED) im Jahr 2006 habe Apple mehr als 160 Millionen Dollar an den Global Fund gespendet. Damit sei der Konzern der größte Spendengeber der Organisation.

In einer weiteren Meldung finden Sie unseren Testbericht zum iPhone 8 Plus.

Teilen (41)

Mehr zum Thema Apple