Details

Bloomberg: Diese iPhone-Pläne hat Apple für 2017

Ein Bloomberg-Bericht beschreibt das iPhone 8 und bestätigt unter anderem die Verzögerungen bei der Markteinführung. Insgesamt plane Apple für dieses Jahr drei neue iPhone-Modelle.
AAA
Teilen (5)

Bloomberg zeichnete sich in der Vergangenheit oft durch Vorhersagen künftiger Apple-Produkte aus, die sich im Nachhinein als authentisch erwiesen haben. Nun hat sich die Finanznachrichten­agentur zu den Plänen für das iPhone in diesem Jahr geäußert. Der Bericht bestätigt weitgehend die Spekulationen, die schon in den vergangenen Wochen und Monaten durch die Fachwelt kursierten.

Auch Bloomberg geht davon aus, dass Apple in diesem Jahr drei neue Smartphones auf den Markt bringen wird. Dabei wird es sich um ein iPhone 7S und iPhone 7S Plus sowie eben um das iPhone 8 oder die iPhone Edition handeln. Spannend wird dabei vor allem das neue Modell, während iPhone 7S und iPhone 7S Plus lediglich Weiter­entwicklungen der Apple-Handys aus dem vergangenen Jahr sein werden.

Dem Bericht zufolge wird die Vorderseite des Jubiläums-iPhone fast vollständig vom Display eingenommen. So werde das Gerät einen größeren Touchscreen als das iPhone 7 Plus bekommen, was frühere Berichte zu einem 5,8 Zoll großen Bildschirm unterstreicht. Das Gehäuse des Smartphones, das Apple zum zehnten iPhone-Geburtstag auf den Markt bringt, werde dennoch kleiner als bei den bisherigen Phablets des amerikanischen Technologiekonzerns sein.

Markteinführung möglicherweise erst im November

Bloomberg berichtet über die iPhone-Generation 2017Bloomberg berichtet über die iPhone-Generation 2017 Bloomberg bestätigt zudem, dass das iPhone 8 einen in den Bildschirm integrierten Home-Button bekommt, der auch den Fingerabdruck­sensor beinhaltet. Keine Angaben gibt es zu den Produktions­problemen, die diese Konstruktion mit sich bringen soll. Allerdings geht auch der Bericht der Finanznachrichten­agentur davon aus, dass sich die Markteinführung des Telefons verzögern werde. Mit der Vorstellung sei parallel zu iPhone 7S und iPhone 7S Plus zu rechnen. Erst ein bis zwei Monate später werde das iPhone 8 aber in den Handel kommen.

Die Linsen der Dual-Hauptkamera sollen weiterhin leicht aus dem Gehäuse herausragen, nun aber vertikal statt wie beim iPhone 7 Plus horizontal integriert werden. Dazu wird eine Dual-Frontkamera dem Bericht zufolge die Qualität von Selfies und Video-Chats verbessern. Nicht zuletzt werde iOS 11 eine runderneuerte Benutzer­oberfläche erhalten, zu der jedoch noch keine weiteren Details bekannt sind.

Schon in eineinhalb Monaten, am 5. Juni, ist jedoch anlässlich der Entwicklerkonferenz WWDC mit der offiziellen Vorstellung des neuen Betriebssystems für iPhone und iPad zu rechnen.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Apple iPhone