Vorbote

iPhone 8: Zweiteiliges Display offen­bar bestätigt

Das vermutete Design des iPhone 8 soll sich dadurch bestätigen, dass ein Prototyp in Web-Statistiken gefunden wurde. Demnach bekommt das Jubiläums-iPhone ein zweiteiliges Display.
AAA
Teilen (12)

Die Produktion des iPhone 8 steht offenbar unmittelbar bevor. Zumindest taucht das neue Smartphone von Apple mittlerweile auch in Web-Statistiken auf, wie das Onlinemagazin MacRumors berichtet. Erkennbar sei das Jubiläums-Smartphone daran, dass schon das neue Betriebssystem iOS 11 zum Einsatz komme. Zudem sei die Display-Auflösung für iPhones ungewöhnlich.

Die Webseiten-Besuche vom iPhone 8 seien unter anderem von IP-Adressen erfolgt, die Apple gehören. Andere Zugriffe seien aus der Umgebung von Cupertino erfolgt, was ebenfalls darauf hindeutet, dass Apple-Mitarbeiter Tests durchführen. Unklar ist natürlich, ob es sich um einen Prototypen handelt, der bereits über das finale Design des iPhone 8 verfügt oder ob Apple noch Veränderungen vornimmt.

Das Display des neuen Smartphone-Flaggschiffs von Apple soll aus zwei Teilen bestehen. Die Fläche, auf der beispielsweise E-Mails, Webseiten, Fotos und Apps dargestellt wird, habe eine Diagonale von 5,15 Zoll und verfüge über eine Auflösung von 1125 mal 2436 Pixel. Unterhalb dieses "Haupt-Touchscreen" soll sich eine "Function Area" befinden, die den bisherigen Home-Button inklusive Touch-ID ersetzt, möglicherweise aber auch für weitere Steuerungen eingesetzt werden kann.

Display insgesamt 5,8 Zoll groß

Neue Details zum iPhone 8Neue Details zum iPhone 8 Nimmt man das Haupt-Display und den Funktionsbereich zusammen, so ist der Bildschirm insgesamt 5,8 Zoll groß. Das deckt sich mit den Spekulationen, die der in der Regel gut informierte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo schon seit längerer Zeit erwartet. Anders als bei anderen iPhone-Modellen soll zudem ein OLED-Display anstelle der LCD-Technik zum Einsatz kommen.

Für das iPhone 8 wird zudem ein verbesserter Wasser- und Staubschutz erwartet. Zudem könnte Apple erstmals das drahtlose Aufladen des Smartphone-Akkus unterstützen. Trotz des größeren Bildschirms wird für das Jubiläums-Smartphone von Apple mit einer Gehäusegröße gerechnet, die annähernd der des iPhone 7 entspricht. Zu diesem Zweck werde der Touchscreen fast bis zum Gehäuserand reichen.

Die diesjährige iPhone-Generation, zu der neben dem Jubiläums-Modell auch das iPhone 7S und das iPhone 7S Plus gehören sollen, wird für September erwartet. Dann ist auch mit der finalen Version des Betriebssystems iOS 11 zu rechnen. In einer weiteren Meldung zeigen wir Ihnen die erste Beta-Version von iOS 11 in Bildern.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Apple iPhone