Gerüchteküche

iPhone 8 kommt 2017 mit gebogenem OLED-Display

Apple will im kommenden Jahr laut aktuellen Branchenberichten gleich drei neue iPhone-Modelle veröffentlichen. Das iPhone 8 als Spitzenmodell soll ein gebogenes Curved Display von Samsung bekommen.
AAA
Teilen (6)

Zuletzt gab es Hinweise darauf, dass Apple im kommenden Jahr nur S-Versionen der in diesem Jahr vorgestellten Smartphone-Generation vorstellen wird. Dem widerspricht allerdings der Korea Herald. Den Angaben zufolge wird der amerikanische Technologiekonzern im kommenden Jahr gleich drei neue iPhones auf den Markt bringen. Ein Nachfolger für das iPhone SE sei allerdings nicht dabei. Stattdessen werde es in der Tat ein iPhone 7S und ein iPhone 7S Plus geben - und eben ein iPhone 8 als neues Flaggschiff. Den Angaben zufolge bekommt das iPhone 8 ein gebogenes OLED-Display, das von Samsung gefertigt wird. Dazu gibt es Spekulationen, nach denen der Touchscreen aus Kunststoff gefertigt und lediglich mit einer Glasschicht überzogen wird. Apple soll bereits Einzelteile für 100 Millionen iPhone-8-Displays bestellt haben. Die Markteinführung könnte im Herbst 2017 erfolgen, nachdem Apple in diesem Jahr mit dem iPhone SE auch im Frühjahr ein Smartphone auf den Markt gebracht hat.

Weitere Gerüchte zum iPhone 8

Gerüchte zur nächsten iPhone-GenerationGerüchte zur nächsten iPhone-Generation Gerüchte gibt es außerdem über einen ins Display integrierten Home-Button, der wie gewohnt auch über einen Fingerabdruck-Sensor verfügt. Dazu will Apple mit dem iPhone 8 auch die kabellose Aufladung des Akkus ermöglichen - angeblich sogar über eine Entfernung von mehreren Metern von der Ladestation. Vergleichbare Gerüchte gab es in der Vergangenheit auch für die Apple Watch. Bestätigt haben sich diese bislang allerdings nicht.

Im kommenden Jahr feiert das iPhone seinen zehnten Geburtstag. Nicht zuletzt aus diesem Anlass wird von Apple ein komplett überarbeitetes Smartphone erwartet. Dieses könnte dazu beitragen, dass die zuletzt stagnierenden Verkaufszahlen für die Apple-Handys wieder angekurbelt werden. Abseits des neuen Designs wird für das iPhone 8 - wie auch für iPhone 7S und iPhone 7S Plus - auch ein neuer, schnellerer Prozessor erwartet.

Kommt auch ein iOS-Relaunch im neuen Jahr?

Denkbar wäre darüber hinaus eine schnellere LTE-Schnittstelle. Die aktuelle iPhone-Generation ermöglicht mobile Datenverbindungen mit bis zu 450 MBit/s im Downstream. Denkbar wäre zum zehnten iPhone-Geburtstag auch ein runderneuertes iOS-Betriebssystem. Realistisch betrachtet wird es dazu aber frühestens auf der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni Details geben.

2007 stellte Apple das erste iPhone-Modell im Januar vor. Erst im Juni war das Smartphone in den USA erhältlich. Drei Monate später wurde auf einer Pressekonferenz in Berlin der Deutschland-Start verkündet, der am 9. November des gleichen Jahres erfolgt ist. Verfügte das erste hierzulande verkaufte Modell nur über 8GB Speicherplatz, so sind iPhone 7 und iPhone 7 Plus mit bis zu 256 GB Speicher erhältlich.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Apple iPhone