Untersucht

Angebotscheck: iPhone 8 bei Aldi zum Schnäppchenpreis

Die Händler-Zwil­linge Aldi Nord und Aldi Süd bieten ab dem 2. Juli das Apple iPhone 8 und die AirPods 2019 güns­tiger an. Ob sich die Ange­bote lohnen, lesen Sie im Prei­s­check.

iPhone 8 und AirPods 2019 bei Aldi im Angebot iPhone 8 und AirPods 2019 bei Aldi im Angebot
Fotos: teltarif.de/Apple, Logos. Aldi, Montage: teltarif.de
Aldi Nord und Aldi Süd bieten ab Donnerstag, 2. Juli, das iPhone 8 zum Schnäpp­chen­preis an. Zusätz­lich zum Telefon gibt es ein Aldi Talk Star­terset mit 10-Euro-Start­gut­haben. Außerdem bieten beide Discounter die AirPods 2019 (2. Genera­tion) zu einem redu­zierten Preis an.

Ob sich die Ange­bote lohnen oder ob es einen Haken gibt, lesen Sie im nach­fol­genden Schnäpp­chen­check.

iPhone 8 bei Aldi Nord/Süd im Prei­s­check

iPhone 8 und AirPods 2019 bei Aldi im Angebot iPhone 8 und AirPods 2019 bei Aldi im Angebot
Fotos: teltarif.de/Apple, Logos. Aldi, Montage: teltarif.de
Beide Händler bieten das iPhone 8 mit 64 GB internem Spei­cher entweder in Grau oder in Gold an. Der Spaß kostet jeweils 379 Euro. Klingt verlo­ckend. Das Angebot wird sogar noch attrak­tiver, wenn man einen Blick auf den aktu­ellen Preis­ver­gleich wirft: Bei anderen Händ­lern (Market­place-Händler-Ange­bote haben wir nicht berück­sich­tigt) kostet das iPhone 8 derzeit rund 490 Euro. Wer sich für das Aldi-Nord- oder Süd-Angebot entscheidet, spart also derzeit 111 Euro.

Damit kostet das iPhone 8 bei den Discoun­tern weniger als die Hälfte zum Markt­start im September 2017. Damals verlangte der Hersteller nach unver­bind­li­cher Preis­emp­feh­lung für das Modell mit 64 GB nämlich 799 Euro.

Datenblätter

Das Aldi-Angebot hat jedoch einen Haken: Wer genau liest, stellt fest, dass es sich nicht um ein neues Gerät handelt, sondern um ein gene­ral­über­holtes Modell.

Bevor man das nun verteu­felt, so gibt Aldi Nord beispiels­weise auf seiner Webseite Infor­ma­tionen darüber, was es genau mit einem gene­ral­über­holten iPhone auf sich hat:

  • "Geräte werden voll­ständig reas­sem­bliert (Bei diesem Prozess wird das Gerät komplett zerlegt, jede Kompo­nente auf ihre Funk­tio­na­lität geprüft, defekte Teile ersetzt und abschlie­ßend wieder zusam­men­ge­setzt). Es werden nur Origi­nal­teile verwendet."
  • "Alle Geräte durch­laufen einen ausführ­li­chen Prüfungs­pro­zess, Funk­ti­ons­tests und alle Daten werden voll­ständig zurück­ge­setzt."
  • "Unsere umfang­reiche und detail­lierte Inspek­tion garan­tiert keine Verfär­bungen am LCD-Display, keine Spalt­maße, keine Zeichen von Schäden durch Flüs­sig­keiten und nur mini­male Kratzer bis zu einer maxi­malen Länge von 0,5 mm."
  • "Alle Geräte werden komplett gerei­nigt, desin­fi­ziert und in einer sicheren Box verpackt."

Klingt auf den ersten Blick also nicht verwerf­lich. Und da sich derzeit über 100 Euro gegen­über einen neuen Gerät sparen lassen, ist das Angebot durchaus einen Blick wert. Aller­dings müssen wir auf das iPhone SE (2020) hinweisen, das Apple Ende April im glei­chen 4,7-Zoll-Format wie das iPhone 8, aber mit neuer Technik auf den Markt gebracht hat. Das Modell kostet neu mit 64 GB 479 Euro. Unserer Meinung nach lohnt sich der Aufpreis von 100 Euro gegen­über dem Aldi-Angebot in jedem Fall.

AirPods 2019 (2. Genera­tion)

Eben­falls zum 2. Juli bieten die Händler die AirPods 2019 (2. Genera­tion) vergüns­tigt an. Nach UVP kostet das Paar mit Case 179 Euro. Aldi Nord und Aldi Süd bieten die Ohrste­cker jeweils zum Preis von 139 Euro an. Dabei handelt es sich jedoch nicht um das güns­tigste Angebot. Bei anderen Händ­lern lassen sich mit Preisen von rund 133 Euro noch ein paar Euro mehr sparen.

Apple hat gestern im Rahmen der Entwick­ler­kon­fe­renz WWDC zahl­reiche Neuheiten zu den Soft­ware-Lösungen iOS, iPadOS, watchOS und Co. vorge­stellt. Details lesen Sie in folgenden Meldungen:

Mehr zum Thema Apple iPhone