Handy-Check

Im Check: iPhone für unter 250 Euro bei Aldi Talk

iPhones sind kost­spielig, Ange­bote kommen da gelegen. Aldi Talk bietet das iPhone 7 sehr günstig an. Wir sagen Ihnen, ob sich das Angebot lohnen könnte.

Wer auf den Seiten des Tele­kom­muni­kati­ons­anbie­ters Aldi Talk surft, stößt auch auf Smart­phone-Ange­bote, darunter zahl­reiche Apple iPhone. Apples smarte Handys sind von Natur aus nicht gerade günstig, auch weil sie im Vergleich zu vielen anderen Android-Smart­phones recht preis­stabil sind. Ange­bote gibt es aber trotzdem immer wieder und iPhone-Inter­essierte dürften aufmerksam die Offerten der Händler verfolgen.

Wir sind auf ein Angebot gestoßen, das zum darüber nach­denken einlädt: ein iPhone für unter 250 Euro. Das ist sehr günstig. Wir klären nach­fol­gend auf, was dran ist und ob sich das Angebot lohnen könnte.

iPhone 7 bei Aldi Talk: Lohnt sich das Angebot?

iPhone 7 bei Aldi Talk im Sortiment iPhone 7 bei Aldi Talk im Sortiment
Logo: Aldi Talk, Foto/Montage: teltarif.de
Also zunächst mal: Um ein neues iPhone-Modell handelt es sich beim iPhone 7 nicht. Es wurde bereits 2016 vorge­stellt und feiert in wenigen Monaten seinen fünften Geburtstag. Zurecht sollte an erster Stelle die Frage stehen, ob sich ein so altes Handy noch lohnt. Bei vielen Android-Smart­phones würde man unver­züg­lich mit dem Kopf schüt­teln. Apple gebührt beim Hersteller-Support jedoch ein Lob. Die Vergan­gen­heit hat gezeigt, das iPhones vergleichs­weise lange mit Soft­ware-Aktua­lisie­rungen versorgt werden.

Apple iPhone 7

Apple hatte in der vergan­genen Woche in seiner Entwick­ler­kon­ferenz WWDC 2021 das kommende mobile Betriebs­system iOS 15 vorge­stellt. Zum Stand jetzt plant Apple alle Modelle mit iOS 15 zu versorgen, die auch mit der Vorgänger-Version iOS 14 kompa­tibel sind. Und dazu zählt auch das iPhone 7 aus dem Jahr 2016, wie Apple auf seiner Support-Seite listet. Das iPhone 7 dürfte also im Herbst mit einem aktu­ellen Soft­ware-Update ausge­stattet werden. Das spricht faktisch für den Kauf auch noch im Jahr 2021. Aller­dings sollte man bedenken, dass der Support des iPhone 7 irgend­wann auch ein Ende nehmen wird. Wenn man plant, das iPhone über mehrere Jahre zu nutzen, gibt es keine Garantie für einen fest­gelegten Support-Zeit­raum.

Je nachdem wie man es sieht, gibt es beim Aldi-Talk-Angebot einen Haken: Das iPhone 7 zum Preis von 239 Euro ist keine Neuware, sondern "gene­ral­über­holt". Das bedeutet partout nichts Schlechtes, Käufer sollten es aber wissen. Laut Infor­mationen des Anbie­ters werden die Geräte unter anderem "komplett zerlegt, jede Kompo­nente auf ihre Funk­tio­nalität geprüft, defekte Teile ersetzt und abschlie­ßend wieder zusam­men­gesetzt. Es werden nur Origi­nal­teile oder OEM-Teile verwendet." Zudem wird mit einer Garantie von 24 Monaten geworben.

Alter­native zum iPhone 7

iPhone SE (2020) im gleichen 4,7-Zoll-Format wie das iPhone 7 iPhone SE (2020) im gleichen 4,7-Zoll-Format
wie das iPhone 7
Bild: teltarif.de
Wer ein güns­tiges iPhone sucht, für den ein abseh­barer Hersteller-Support in Ordnung geht, die Gene­ral­über­holung kein Problem darstellt, kann sich das iPhone-7-Angebot von Aldi Talk durch den Kopf gehen lassen. Ande­rer­seits steht dem gegen­über, dass die Neuan­schaf­fung eines Smart­phones auch mit gewissen Erwar­tungen verbunden ist. In der Regel möchte man dann ein Gerät besitzen, dass nicht nur auf Soft­ware-Ebene aktuell ist, sondern auch auf der tech­nischen Seite mit der Zeit geht.

Im Jahr 2021 liegt es in der Natur des iPhone 7, dass die Ausstat­tung schon etwas in die Jahre gekommen ist. Dass das 4,7-Zoll-Format weiterhin beliebt ist, zeigt die Neuauf­lage des Designs mit dem iPhone SE (2020) aus dem vergan­genen Jahr. In diesem Modell ist vergleichs­weise aktu­elle Technik drin. Der Hersteller-Support dürfte zudem deut­lich länger ausfallen als bei älteren iPhone-Modellen, die sich auf dem Markt tummeln.

Die Stan­dard-Vari­ante hat zudem 64 GB nomi­nellen, internen Spei­cher. Das iPhone 7 kommt nur mit 32 GB. Die Kapa­zität dürfte schnell erschöpft sein. MicroSD-Karten zwecks Spei­cher­erwei­terung werden bei iPhones nicht unter­stützt.

Nun, das iPhone SE (2020) ist teurer als das gene­ral­über­holte iPhone 7. Der Aufpreis lohnt sich unserer Meinung aber in jedem Fall. Der Neupreis für das Modell lag bei 479 Euro. Die aktu­ellen Markt­preise ohne Berück­sich­tigung von Market­place-Händ­lern liegen bei rund 450 Euro ohne Versand­kosten. Ende vergan­genen Jahres war der Preis zeit­weise unter 400 Euro gerutscht. Unter Umständen wird das Preis­niveau künftig wieder erreicht.

In einer weiteren aktu­ellen Meldung berichten wir über neue Sicher­heits-Updates für ältere iPhones und iPads. Grund­sätz­liche Infor­mationen und Tipps zur Smart­phone-Neuan­schaf­fung lesen Sie in unserem Kaufrat­geber.

Mehr zum Thema Preisvergleich