Problem

iPhone 6S (Plus) schaltet sich ab: Hardware- oder Software-Fehler?

iPhone-Nutzer berichten in Foren über technische Probleme. So sollen sich die Geräte beispielsweise unkontrolliert abschalten. Dazu kommen Berichte über Probleme mit dem Lautsprecher und der 3D-Touch-Funktion.
Kommentare (6433)
AAA
Teilen (1)

Kommt nach dem Bendgate beim iPhone das Abschalt-Gate? Zumindest häufen sich in verschiedenen Internet-Foren Berichte, nach denen sich das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus im laufenden Betrieb ohne erkennbaren Grund ausschaltet. Die Geräte lassen sich danach auch nicht wieder normal einschalten, sondern nur durch paralleles Drücken des Einschalters und des Home-Buttons.

In einigen Fällen soll die Home-Taste des iPhone dann auch ungewöhnlich warm oder sogar heiß werden. Besonders unangenehm: Es gibt auch Nutzer, deren iPhone sich über Nacht - also quasi im Leerlauf - abgeschaltet hat, so dass der Wecker am nächsten Morgen nicht mehr funktioniert hat.

Offenbar treten die Probleme vor allem unter iOS 9 und iOS 9.0.1 auf. Dass es weniger Fehlerberichte zu iOS 9.0.2 gibt, könnte allerdings auch damit zusammenhängen, dass das jüngste Software-Update von Apple noch nicht so weit verbreitet ist. Möglicherweise hat der Hersteller aber auch mit dem am vergangenen Mittwoch bereitgestellten Update die Fehler bereinigt.

Probleme auch mit Lautsprecher und 3D Touch

iPhone-Nutzer berichten über ProblemeiPhone-Nutzer berichten über Probleme Weitere Anwender berichten, dass die Audio-Wiedergabe über die im iPhone 6S bzw. iPhone 6S Plus integrierten Lautsprecher teilweise unsauber sei. Hin und wieder reagiere auch die 3D-Touch-Funktion nicht wie gewohnt. Hier schaffe ein Neustart des Smartphones für vorübergehende Abhilfe. Nach einiger Zeit würden die Probleme aber erneut auftreten.

In seltenen Fällen sollen die Fehler auch mit älteren iPhone-Modellen zu beobachten sein, die auf iOS 9 aktualisiert wurden. Das würde dafür sprechen, dass es sich um einen Software-Fehler und nicht etwa um ein Hardware-Problem handelt. Demnach sollte es Apple möglich sein, die Bugs mit einem der nächsten Updates auszumerzen.

Unklar ist, wie viele iPhone-Besitzer von diesen und anderen technischen Problemen betroffen sind. Wir haben in der Redaktion an zwei verschiedenen Standorten seit dem Marktstart am Freitag vergangener Woche je ein iPhone 6S und ein iPhone 6S Plus zu Testzwecken im Einsatz, konnten die von einigen Anwendern beschriebenen Probleme aber nicht nachvollziehen.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Apple iPhone