Test

iPhone 6S Plus im Test: Das neue Flaggschiff von Apple

Wir haben das iPhone 6S Plus in den vergangenen Tagen auf Herz und Nieren getestet und berichten über unsere Ergebnisse. Neben vielen Verbesserungen bringt das Smartphone auch einen Nachteil gegenüber dem Vorgänger mit sich.
AAA
Teilen (8)

Beide neuen iPhone-Modelle verfügen jetzt über eine 12-Megapixel-Kamera. Dabei hat ähnlich wie beim Vorjahresmodell nur das Phablet, also das iPhone 6S Plus, einen optischen Bildstabilisator an Bord. Vor allem bei guten Lichtverhältnissen sind die Ergebnisse gut. Details haben wir in einem eigenen Test zur Kamera des iPhone 6S Plus bereits veröffentlicht. Dabei wird beispielsweise deutlich, inwieweit sich die Bildqualität dank der 12 statt bisher 8 Megapixel verbessert hat.

Apple iPhone 6S Plus

Überarbeitet hat Apple zudem seinen Touch-ID genannten Fingerabdruck-Sensor, der wie gewohnt im Home-Button integriert ist. Dieser reagiert deutlich schneller als beispielsweise beim iPhone 6 Plus. Nicht alle Besitzer sind darüber erfreut, denn so lassen sich mit einem für Touch-ID "freigeschalteten" Finger kaum noch Lockscreen-Benachrichtigungen lesen oder die Kamera starten, da das Betätigen des Home-Buttons sofort den Startbildschirm des Smartphones öffnet.

Mobiles Internet mit bis zu 300 MBit/s

Das iPhone 6S Plus kommt mit 12-Megapixel-KameraDas iPhone 6S Plus kommt mit 12-Megapixel-Kamera Apple hat sowohl die WLAN- als auch die Mobilfunk-Schnittstelle für die neuen iPhones überarbeitet und erlaubt jetzt beispielsweise mobile Internet-Verbindungen über LTE Advanced mit bis zu 300 MBit/s. Was der mobile Internet-Zugang in den deutschen Netzen in der Praxis an Datenraten ermöglicht, werden wir in den kommenden Tagen und Wochen im Rahmen von Einzeltests ermitteln. Im ersten Test kamen wir im LTE-800-Netz der Deutschen Telekom auf 50 bis 60 MBit/s im Downstream.

Nicht minder spannend ist der Blick auf die Empfangsqualität bei WLAN und Mobilfunk. Frühere iPhone-Generationen konnten hier oft nicht überzeugen, doch schon mit dem iPhone 5C hat Apple vor zwei Jahren ein Smartphone mit sehr guten Empfangseigenschaften auf den Markt gebracht. Auch das iPhone 6S Plus hat einen guten Empfang und hält auch in kritischen Situationen überdurchschnittlich lange den Netzkontakt. Die Sprachqualität war im Test ebenfalls sehr gut.

Der Akku des iPhone 6S Plus ist mit 2750 mAh nominell etwas schwächer als der Akku des iPhone 6 Plus, der eine Kapazität von 2915 mAh bietet. Dennoch hat sich die Laufzeit in der Praxis gegenüber dem Smartphone-Modell aus dem Vorjahr kaum verändert. "Gefühlt" ist die Standby-Zeit etwas länger als beim iPhone 6 Plus, während bei der tatsächlichen Nutzung eventuell kleine Abstriche gegenüber dem Vorjahres-Modell gemacht werden müssen. Dabei gilt es aber zu berücksichtigen, dass der Akku nach wenigen Tagen Nutzung möglicherweise noch nicht seine volle Kapazität erreicht hat.

Fazit: Schneller, mehr Funktionen, aber auch schwerer

Die Einzelnoten im Handy-Test:
  • Technische Ausstattung: 2
  • Bedienung, Handling, Software: 1,5
  • Hardware, Verarbeitung, Material: 1,5
  • Basis-Feature des Handys: 1,5
  • Einschätzung des Redakteurs: 2
  • Gesamtnote: 1,7
Sehr gute Grafikleistung im Test mit der 3D-Mark-AppSehr gute Grafikleistung im Test mit der 3D-Mark-App Das iPhone 6S Plus ist ein typisches "S-Modell". Es ist ein solides Upgrade zum iPhone 6 Plus aus dem Vorjahr, aber keine bahnbrechende Neuentwicklung. Das Gerät ist dank neuer CPU und verdoppeltem Arbeitsspeicher deutlich schneller als der Vorgänger. Dazu kommen die verbesserte Kamera, der schnellere Fingerabdruck-Sensor und als wichtigstes neues Feature 3D Touch. Demgegenüber steht ein 20 Gramm höheres Gewicht, das umso schwerer wiegt, als das iPhone 6 Plus schon nicht gerade als handlich und leicht zu bezeichnen war.

Wer sich erst im vergangenen Jahr ein iPhone 6 Plus zugelegt hat, muss nicht zwingend zum Nachfolger upgraden. Kaufpreis und neue Features wie 3D Touch oder die schnellere Datenübertragung per WLAN und LTE stehen hier in keinem Verhältnis zueinander. Interessant ist das iPhone 6 Plus aber für Kunden, die noch ein älteres Smartphone besitzen oder vielleicht von einem kleinen Modell auf ein Phablet umsteigen möchten. Diese bekommen ein Handy der Spitzenklasse mit großem Display, aber eben auch hohem Gewicht.

erste Seite 1 2 3
Teilen (8)

Weitere Handy-Tests bei teltarif.de