Online

Test: Mobiles Internet mit dem iPhone 6S im o2-Netz

Wir haben Voice over LTE und den mobilen Internet-Zugang im o2-Netz mit iPhone 6S und iPhone 6S Plus getestet. In unserer Meldung erfahren Sie, wie schnell wir im Test surfen konnten und wo die Performance trotz National Roaming "klemmt".

Als zweiter deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber nach Vodafone hat o2 im Frühjahr die Telefonie im LTE-Netz freigeschaltet. Sukzessive steigt die Zahl der Kunden, die das Feature auch tatsächlich nutzen können, da auch die Smartphones mit entsprechender Firmware ausgestattet sein müssen. Das ist beim iPhone für o2-Nutzer erst seit Bereitstellung von iOS 9 der Fall. Zu beachten gilt ferner, dass Besitzer einer MultiCard derzeit noch auf Voice over LTE (VoLTE) verzichten müssen.

Datenblätter

Wir haben in Frankfurt am Main und in Berlin bei jeweils gutem LTE-Empfang ein Telefonat aufgebaut. Anders als beim Test im Vodafone-Netz, wo VoLTE offiziell ebenfalls freigeschaltet ist, verblieb das iPhone 6S Plus im 4G-Netz und die Verbindung wurde hergestellt. Die besonderen Vorzüge von VoLTE (schnellerer Rufaufbau, bessere Sprachqualität) konnten wir mangels passender "Gegenstelle", die ebenfalls VoLTE im o2-Netz nutzt, nicht testen.

Mobiles Internet mit mehr als 50 MBit/s

VoLTE-Test erfolgreich VoLTE-Test erfolgreich
Foto: teltarif.de
An die Spitzenwerte bei den Datenübertragungsraten, die wir im Telekom- und Vodafone-Netz erreicht haben, kamen wir beim o2-Test nicht einmal ansatzweise heran. Allerdings erhebt der Netzbetreiber auch nicht diesen Anspruch, sondern bietet offiziell derzeit die bereits erwähnten bis zu 50 MBit/s im Downstream über LTE an. In Berlin erreichten wir mit 51,03 MBit/s sogar einen Wert, der knapp darüber lag. Im Upstream haben wir 15,8 MBit/s gemessen. Das ist für einen mobilen Internet-Zugang ebenfalls ein guter Wert.

Sehr durchwachsen waren unsere Ergebnisse in der Berliner U-Bahn. Diese wird von o2 - wie auch von der Deutschen Telekom und von Vodafone - nur mit GSM und EDGE versorgt, während im E-Plus-Netz UMTS und LTE zur Verfügung stehen. Im National Roaming steht derzeit nur UMTS von E-Plus zur Verfügung und das 3G-Netz ist zumindest in Hauptverkehrszeiten oft überlastet.

Ergebnisse im Rhein-Main-Gebiet

Gute Performance bei der mobilen Internet-Nutzung Gute Performance bei der mobilen Internet-Nutzung
Foto: teltarif.de
Während o2 in Berlin ein sehr dichtes eigenes Mobilfunknetz betreibt, gibt es im Rhein-Main-Gebiet außerhalb der Städte Lücken, wenn es um UMTS und LTE geht. So hatten wir in Gelnhausen zum Teil o2-de+ als Netzbetreiber-Kennung im Display. Sprich: Das iPhone 6S Plus war im UMTS-Netz von E-Plus eingebucht. Hier kamen wir auf 15,69 MBit/s im Downstream und 3,61 MBit/s im Upstream.

In Frankfurt an Main und Mainz waren wir im LTE-Netz von o2 eingebucht. Dabei war die Performance in der Mainzer Innenstadt mit 10,99 MBit/s im Downstream und 9,6 MBit/s im Upstream für die mobile Nutzung zwar immer noch gut, für LTE-Verhältnisse aber eher enttäuschend. In Frankfurt am Main sahen die Werte mit 23,34 MBit/s bei Downloads und 15,9 MBit/s bei Uploads deutlich besser aus. Generell kein ganz so gutes Bild gab o2 im Test bei den Ansprechzeiten ab. Diese lagen zwischen 57 und 78 ms und waren demnach deutlich höher als bei Telekom und Vodafone.

1 2

Mehr zum Thema Netztest