Schwarze Schafe

iPhone 6 mit 16 GB kostet bei Händlern zum Teil mehr als 1 000 Euro

1 000 Euro und mehr verlangen verschiedene Händler derzeit für iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Die Wiederverkäufer hoffen auf das schnelle Geld aufgrund der schlechten Verfügbarkeit der Smartphones direkt bei Apple und bei den Netzbetreibern.
Kommentare (6425)
AAA
Teilen

Münchner Händler verkauft iPhone 6 zu HöchstpreisenMünchner Händler verkauft iPhone 6 zu Höchstpreisen Seit Freitag vergangener Woche sind die neuen Apple-Smartphones, iPhone 6 und iPhone 6 Plus, im Handel erhältlich. Zumindest theoretisch ist das so, denn in der Praxis ist die Verfügbarkeit aller Geräte-Varianten - wie immer kurz nach dem Marktstart - stark eingeschränkt. Die Mobilfunk-Netzbetreiber wollen die Smartphones oft nur mit Vertrag verkaufen und Apple selbst vertröstet Interessenten, die ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus im Online-Store bestellen, um drei bis vier Wochen.

Es gibt allerdings auch Händler, die das iPhone 6 sofort liefern können und damit auch werben - so gesehen am Montagnachmittag in der Münchner Bahnhofsgegend. Neben anderen Apple-Produkten, aber auch Smartphones anderer Hersteller, diversem Zubehör, Prepaid- und Calling-Cards fanden sich auch einige authentisch wirkende Verpackungen des iPhone 6 im Schaufenster. Dazu gab es den Hinweis, das neue Apple-Flaggschiff sei sofort verfügbar.

Einen Preis nannte der Händler im Schaufenster nicht. Dieser sei auf Nachfrage zu erfahren, war hier zu lesen. Wir fragten nach und erhielten die Information, das Modell mit 16 GB Speicherplatz sei sofort verfügbar. Als Preis wurden uns allerdings extrem teure 1 100 Euro genannt. Zum Vergleich: Apple selbst verkauft das Smartphone ohne Vertrag für 699 Euro.

eBay-Angebote ab 1 000 Euro

Auch auf eBay finden sich ähnliche Angebote, wie ein kurzer Blick ins Online-Auktionshaus zeigt. So wird die 16-GB-Version des iPhone 6 Plus in Gold hier für 1 000 Euro plus Porto angeboten. Das gleiche Gerät ist bei Apple selbst zum Preis von 899 Euro zu bekommen - allerdings eben mit einigen Wochen Wartezeit. Das iPhone 6 mit 128 GB Speicher haben wir auf eBay für 1 199 Euro gesehen - das sind 300 Euro mehr als direkt beim Hersteller.

Solche und ähnliche Angebote sind offenbar das Ergebnis der zahlreichen Wiederverkäufer, die wir am vergangenen Freitag in der Warteschlange vor dem Apple Store in der Münchner Rosenstraße entdeckt haben. Besucher des Berliner Stores des iPhone-Herstellers berichteten von ähnlicher Klientel zum Verkaufsstart der neuen iPhone-Generation.

Ein solcher Trend war bereits zum Launch von iPhone 5S und iPhone 5C im vergangenen Jahr zu beobachten. Noch vor vier Jahren warteten vor den Apple Stores vor allem echte Fans auf die Freigabe des iPhone-4-Verkaufs. Seinerzeit war das Apple-Handy in Deutschland noch ausschließlich bei der Telekom und mit Netlock erhältlich, so dass viele Interessenten den Weg in Länder wie Großbritannien und Frankreich angetreten haben, um eines der begehrten Smartphones zu bekommen. Wir hatten seinerzeit am Apple Store Regent Street in London vom Verkaufsstart berichtet.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone