Preise

iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Alle Preise für deutsche Kunden

Ab 12. September sind iPhone 6 und iPhone 6 Plus in Deutschland vorbestellbar. Wir verraten Ihnen alle Preise für die neue Generation der Apple-Smartphones ohne Vertrag. iPhone 5S und iPhone 5C bleiben weiter im Angebot.

iPhone 6 Vorverkauf an Freitag iPhone 6 Vorverkauf an Freitag
Foto: Apple, Screenshot: teltarif.de
Wie berichtet hat Apple am Dienstagabend seine neue iPhone-Generation vorgestellt. iPhone 6 und iPhone 6 Plus können ab Freitag, 12. September, vorbestellt werden und sind ab 19. September in Deutschland erhältlich. Je nachdem, für welches Modell der neuen Apple-Smartphones sich der Kunde entscheidet, liegen die Verkaufspreise ohne Vertrag und ohne SIM-Lock zwischen 699 und 999 Euro.

Datenblätter

Wann genau am kommenden Freitag Vorbestellungen möglich sein werden, ist bislang nicht bekannt. In der Vergangenheit wurden die Online-Shops der Mobilfunk-Netzbetreiber teilweise schon in den frühen Morgenstunden freigeschaltet, während es bei Apple selbst gegen 9 Uhr losging. Der Verkaufsstart am 19. September erfolgt nach Angaben auf der Webseite von Apple um 8 Uhr.

iPhone 6 Vorverkauf an Freitag iPhone 6 Vorverkauf an Freitag
Foto: Apple, Screenshot: teltarif.de
Die neuen iPhone-Modelle sind in den gleichen Farben erhältlich wie das iPhone 5S: Silber, Gold und Spacegrau. Das iPhone 6 kostet in der Version mit 16 GB Speicherplatz ohne Vertrag und ohne SIM-Lock 699 Euro. Eine Variante mit 32 GB Speicher gibt es bei der neuen Generation der Apple-Smartphones nicht mehr. Die 64-GB-Version wird für 799 Euro verkauft. Neu ist das Modell mit 128 GB Speicherkapazität, das Apple für 899 Euro anbietet.

Das iPhone 6 Plus ist gegenüber dem kleineren Modell jeweils 100 Euro teurer. Das heißt, die Version mit 16 GB Speicher ist für 799 Euro erhältlich. Kunden, die 64 GB Speicherplatz wünschen, zahlen für ihr Wunschgerät 899 Euro, während die Geräte-Variante mit 128 GB Speicher für 999 Euro verkauft wird.

Apple bietet beide neuen iPhones im eigenen Online-Store auch in Verbindung mit Prepaidkarten der Deutschen Telekom und von Vodafone an. Die Telekom-SIM kostet 9,95 Euro inklusive 10 Euro Startguthaben und 5 Euro Bonusguthaben. Interessenten, die sich für die Vodafone-Karte entscheiden, zahlen 19,95 Euro.

iPhone 5S und iPhone 5C bleiben im Angebot

Apple wird beide iPhone-Modelle aus dem vergangenen Jahr für preissensible Kunden weiter anbieten. Dabei hat der Hersteller die Verkaufspreise gesenkt. Zudem werden nicht mehr alle Speichergrößen angeboten. So ist das iPhone 5S mit 16 GB Speicher jetzt für 599 Euro erhältlich, während die 32-GB-Variante zum Preis von 649 Euro verkauft wird. Das Modell mit 64 GB Speicher wird nicht mehr angeboten.

Das iPhone 5C gibt es nur noch in der kleinsten Version, die 8 GB Speicherplatz bietet. Das Gerät kostet ohne Vertrag und ohne SIM-Lock 399 Euro und dient demnach jetzt als Einsteigermodell. Das bislang als günstigstes Apple-Smartphone angebotene iPhone 4S wird vom Hersteller in Deutschland nicht mehr verkauft. Damit hat Apple sein letztes Smartphone, das noch den 30-poligen Dock Connector besaß, aus dem Programm genommen.

Preise bei den Mobilfunk-Netzbetreibern noch nicht bekannt

Derzeit noch nicht bekannt sind die Preise für iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei den Mobilfunk-Netzbetreibern. Das verwundert nicht, zumal Telekom, Vodafone und o2 zuerst die Einkaufskonditionen von Apple kennen müssen, um eigene Angebote kalkulieren und unterbreiten zu können.

Weitere News zum Apple iPhone