Beratung

iPhone 6, 6 Plus & 5S im Vergleich: Neues oder altes Apple-Smartphone kaufen?

Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind die neuen Vorzeige-Modelle aus dem Hause Apple. Doch lohnt sich der Kauf eines neuen Apple-Smartphones oder greift man lieber zum Vorgänger, dem iPhone 5S? Wir haben die iOS-Geräte miteinander verglichen und geben Ihnen einen Überblick zu den Features.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen (3)

Apple hat mit dem iPhone 6 und 6 Plus zwei neue Smartphones der Öffentlichkeit präsentiert, die den Markt unsicher machen sollen. Dass die Preise für die Geräte bei Apple immer vergleichsweise hoch ausfallen, ist natürlich bekannt. Wer also wirklich ein Apple-Smartphone sein Eigen nennen möchte, der sollte schauen, ob eventuell das Vorgänger-Modell eine günstigere Alternative ist. Bereits ab dem 12. September (Freitag) sind die neuen Apple-Flaggschiffe vorbestellbar und sollen dann ab dem 19. September verfügbar sein.

Aus diesem Grund haben wir für Sie die Preise sowie Spezifikationen des iPhone 6, iPhone 6 Plus und iPhone 5S miteinander verglichen und zeigen Ihnen, ob sich der Kauf lohnt bzw. welche Unterschiede existieren. Eine tabellarische Übersicht zu den wichtigsten Ausstattungsmerkmalen der Apple-Smartphones erhalten Sie auf einer weiteren Seite.

Diese Unterschiede gibt es beim iPhone 6, 6 Plus und 5S

Das iPhone 5S im Vergleich mit dem iPhone 6 und 6 PlusDas iPhone 5S im Vergleich mit dem iPhone 6 und 6 Plus Zum markantesten Unterschied gehört natürlich die neue Optik. So ist das iPhone 5S im Vergleich deutlich kantiger, während das iPhone 6 und 6 Plus nun mit mehr Rundungen kommen. Dieser Punkt ist natürlich reine Geschmackssache und daher auch nicht bewertbar. Kommen wir nun zum Herzstück der iPhone 5S, dem A7-Prozessor mit 64-Bit-Architektur. Dieser bietet natürlich nicht ganz soviel Leistung wie der im iPhone 6 und 6 Plus integrierte A8-Prozessor mit 64-Bit-Architektur. Er Erledigt aber dennoch einen guten Job, wie wir im Test des Apple iPhone 5S festgestellt haben.

Das Vorgänger-Modell hat in unseren Augen einen nicht unerheblichen Vorteil: Es ist noch in einer 32-GB-Speicher-Version zu haben. Während es die beiden neuen iOS-Smartphones mit 16 GB, 64 GB oder 128 GB gibt, ist das ein Jahr alte Apple-Gerät in einer Version mit 16 GB, 32 GB oder 64 GB erhältlich. Künftig hat Apple aber nur noch die 16-GB- und 32-GB-Version des iPhone S5 im Sortiment. An dieser Stelle ist wirklich fraglich, warum Apple nicht gleich mit einer 32-GB-Varianten gestartet ist und solch einen großen Sprung macht. Denn: Keines des iPhone-Modell besitzt einen microSD-Speicherkatenslot, der interne Speicher ist damit nicht erweiterbar.

Display im Feature-Vergleich

Auf den ersten Blick scheint sich nicht viel beim Retina-Display des neuen iPhone 6 im Vergleich zum iPhone 5S getan zu haben. So ist die Diagonale zwar von 4 Zoll auf 4,7 Zoll angestiegen und die Auflösung ist etwas höher - der neuen Display-Größe entsprechend – geworden, aber die Pixeldichte ist bei 326 ppi (Pixel pro Zoll) geblieben. Allerdings hat Apple das Kontrastverhältnis von 800:1 auf 1400:1 erhöht, wodurch das Display etwas besser sein dürfte.

Das iPhone 6 Plus kommt mit einem 5,5-Zoll-Display, das eine Auflösung von 1 080 mal 1 920 Pixel bei 401 ppi hat. Wie die iPhone-Displays im direkten Vergleich abschneiden, können wir nur einschätzen, wenn wir diese vor uns liegen haben. Softwareseitig haben sich aber noch drei weitere Dinge am Display getan: So bieten die neuen iPhone-Modelle nun Dual-Domain-Pixel für einen breiteren Betrachtungswinkel, einen Anzeige-Zoom sowie einen Einhand-Modus.

Auf der nächsten Seite lesen Sie, ob sich der Kauf eines neuen Apple-Smartphones bereits lohnt. Zudem geben wir Ihnen einen tabellarische Feature-Übersicht.

1 2 letzte Seite
Teilen (3)

Weitere News zum Apple iPhone