Gerücht

Leak: So soll das iPhone 6 von Apple aussehen

Das iPhone 6 soll ein Metall-Gehäuse bekommen. Wir berichten, was durchgesickerten Fotos weiterhin zu entnehmen ist sowie darüber, welche Unterschiede es gegenüber den aktuellen iPhone-Modellen gibt.
Kommentare (6432)
AAA
Teilen

Angebliche Gehäuse-Rückseite des iPhone 6Angebliche Gehäuse-Rückseite des iPhone 6 Apple hat am Montag vergangener Woche die Veröffentlichung von iOS8 für Endverbraucher angekündigt. Ab Herbst sollen alle interessierten Nutzer die Möglichkeit haben, die neue Version des Betriebssystems zu installieren. Parallel wird - wie in den vergangenen Jahren - mit der Markteinführung der nächsten iPhone-Generation gerechnet.

Inzwischen verdichten sich die Gerüchte, nach denen das iPhone 6 mit 4,7 und 5,5 Zoll großem Touchscreen erhältlich sein wird. Gingen Beobachter noch vor wenigen Wochen davon aus, dass die größere Geräte-Variante mit zeitlicher Verzögerung gegenüber dem kleineren Modell auf den Markt kommt, so gab es in den vergangenen Tagen auch Stimmen, nach denen das Smartphone früher als erwartet auf den Markt kommen könnte.

Auch iPhone 6 kommt im 16:9-Format

Beim chinesischen Onlineportal Xiaolongchakan sind jetzt Fotos veröffentlicht worden, bei denen es sich um echte Bauteile für die nächste Generation des Apple-Handys handeln soll. Die Bilder zeigen: Zumindest der Formfaktor des iPhone bleibt unverändert. Der Hersteller behält das mit dem iPhone 5 eingeführte Seitenverhältnis von 16:9 bei.

Das Gehäuse des iPhone 6 besteht den Fotos zufolge aus Metall. Aussparungen gibt es für die Kamera, die Taste für den Lautlos-Modus, die Lautstärke-Tasten, den Ein/Aus-Schalter und natürlich für den Schacht, der die Nano-SIM-Karte aufnimmt. Dazu prangt auf der Rückseite des Smartphones wie gewohnt ein Apple-Logo und auf der Unterseite dürfte wieder Platz für Kopfhörer- und Lightning-Anschluss sein.

Ein/Aus-Schalter bekommt neue Position

Das iPhone 6 wird im Herbst erwartetDas iPhone 6 wird im Herbst erwartet Die Anordnung der Hardware-Tasten soll sich gegenüber den aktuellen iPhone-Modellen kaum ändern. Einzig der Ein/Aus-Schalter soll von der Oberseite des Telefons auf die rechte Außenseite wandern. Der Hintergrund für diese Neuerung könnte in der größeren Bauform der neuen iPhones zu finden sein. Apple hatte bei seinen Smartphones immer großen Wert auf bestmögliche Einhand-Bedienung gelegt.

Abzuwarten bleibt, wie Apple die Antennen für Mobilfunk und WLAN, Bluetooth und GPS in der neuen iPhone-Generation anordnet, wenn die Rückseite - wie auf den Fotos zu sehen ist - komplett aus Metall gefertigt ist. Allerdings hat auch HTC dieses Problem bei seinen beiden One-Modellen gelöst. Schlechten Empfang kann man dem HTC One (M8) nun wirklich nicht vorwerfen, so dass auch Apple-Fans kaum fürchten müssen, dass das iPhone 6 nur eine schwache Empfangsleistung erreicht.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone