Auflösung

Gerücht: iPhone 6 soll ohne Full-HD-Display kommen

Das iPhone 6 soll kein Full-HD-Display bekommen. Zudem gibt es neue Hinweise auf das Design des Smartphones. In unserer Meldung lesen Sie weitere Details sowie Informationen bezüglich einer weiteren Beta-Version von iOS8, die nicht für Entwickler bestimmt ist.

Sieht so das iPhone 6 aus? Sieht so das iPhone 6 aus?
Foto: MacRumors
In wenigen Wochen wird Apple seine neue iPhone-Generation offiziell vorstellen. Wie immer vor einem solchen Event überschlagen sich die Gerüchte und Hinweise auf Design und Innenleben des nächsten Smartphones von Apple. So sind jetzt Fotos des russischen Unternehmens Feld & Volk aufgetaucht, bei denen unfertige Komponenten zusammengesetzt wurden, so dass die Montagen einen Hinweis darauf geben könnten, wie das iPhone 6 aussehen könnte.

Datenblätter

Das Onlinemagazin MacRumors hat das Material veröffentlicht. Dabei erinnern die abgerundeten Ecken des abgebildeten Smartphones vor allem auch an das Design des ersten iPhone-Modells, das 2007 auf den Markt kam. Auffällig sind zudem die größeren Lautsprecher-Öffnungen auf der Unterseite des Telefons, wobei es gleichzeitig bedauerlich ist, dass Apple dem iPhone wohl abermals keine Stereo-Lautsprecher spendiert.

Ein neues Design haben demnach auch die Lautstärkeregler an der rechten Außenseite des Telefons erhalten. Dazu befindet sich auch der Ein/Aus-Schalter nun auf der rechten Seite statt oben. Weiterhin unten neben dem Lightning-Anschluss zu finden ist auch die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für den Kopfhörer.

Display ohne Full-HD-Auflösung?

Sieht so das iPhone 6 aus? Sieht so das iPhone 6 aus?
Foto: MacRumors
Zudem machen Berichte zum Display der neuen iPhone-Generation die Runde. Dieses wird nach übereinstimmenden Meldungen mehrerer Quellen zwar eine höhere Auflösung als die bisherigen iPhone-Modelle bekommen. Mit 828 mal 1 472 Pixel würde Apple aber unter der Full-HD-Auflösung bleiben, die bei aktuellen Smartphone-Spitzenmodellen eigentlich Standard ist.

Einem Bericht von 9to5mac zufolge wurden die Hinweise zur Display-Auflösung in den Beta-Versionen von iOS8 gefunden. Dabei gibt es noch keine Informationen dazu, ob es hier möglicherweise Unterschiede zwischen iPhone 6 und iPhone 6L gibt.

iOS8 Beta 6 nur für die Netzbetreiber

Wie berichtet sollen Software-Entwickler offenbar keine weitere Beta-Version von iOS8 mehr erhalten. Eine neue Vorab-Variante des künfigen Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch geht laut Medienberichten nur noch an die Mobilfunk-Anbieter. Diese haben so die Möglichkeit, die Kompatibilität in ihren Netzen zu testen.

Apple hat an der Mobilfunk-Schnittstelle gegenüber iOS7 umfangreiche Software-Änderungen vorgenommen. So werden unter iOS8 erstmals alle iPhone-Nutzer die Möglichkeit der LTE-Nutzung haben. Bislang war der 4G-Datenfunk nur für SIM-Karten von Apple-Partnern zugänglich, die entsprechende Auflagen durch den iPhone-Hersteller erfüllt haben, so dass ein bestmögliches Zusammenspiel zwischen Netz und Handy gewährleistet werden konnte.

Weitere News zum Apple iPhone