Fingerabdruck

Fingerabdruck-Sensor im Apple iPhone 5S: So geht's

Touch-ID für schnelleres Entsperren und unkompliziertere Einkäufe
AAA
Teilen (5)

Eine der wesentlichen Neuerungen im iPhone 5S von Apple ist der Finger­abdruck­sensor, der im Home-Button des Smartphones integriert wurde. Dieser Knopf befindet sich unterhalb des Displays auf der Vorderseite des Telefons. Schon während der ersten Einrichtung des iPhone 5S bietet Apple menügeführt die Einrichtung einer Code-Sperre und der Touch-ID, wie sich die Finger­abdrucksensor-Funktion nennt, an.

Wer darauf zu diesem Zeitpunkt verzichtet hat, kann das Feature aber auch nachträglich einrichten. Dazu wird das Menü Einstellungen - Allgemein - Code & Fingerabdruck aufgerufen. Hier ist das Menü für Fingerabdrücke zunächst inaktiv, wenn der Nutzer noch keinen Code eingerichtet hat. Ist diese vierstellige Kennzahl festgelegt worden, so kann anschließend auch der eigene Fingerabdruck eingescannt werden.

Bis zu fünf Finger können registriert werden

Fingerabdrucksensor im Home-Button des iPhone 5SFingerabdrucksensor im Home-Button des iPhone 5S Im Menü "Fingerabdrücke" gibt es dazu die Option "Fingerabdruck hinzufügen". Hier muss der Finger aufgelegt werden, der künftig zum Entsperren des Smartphones genutzt werden soll. Anschließend wird man per Menü mehrfach aufgefordert, den Finger anzuheben und erneut auf den Button zu legen.

Nach etwa zehn Wiederholungen ist der erste Finger erfolgreich eingescannt, so dass er - wie auch das Menü verrät - verwendet werden kann. Zuletzt lässt sich noch festlegen, für welche Funktionen die Touch-ID verwendet werden soll. Zur Auswahl stehen die Gerätesperre sowie Einkäufe im AppStore und im iTunes Store. Klingt man den Punkt iTunes & AppStore an, so muss einmalig noch das iTunes-Passwort der Apple-ID eingegeben werden.

Test: Registrierte Finger werden zuverlässig erkannt

Menü zum Einrichten der Touch-IDMenü zum Einrichten der Touch-ID Die Touch-ID funktionierte im Test tadellos. Der registrierte Finger wurde jederzeit erkannt, auch wenn dieser etwas ungenau auf den Home-Button des iPhone 5S gelegt wurde. Das Smartphone lässt sich so wesentlich schneller und unkomplizierter entsperren als per Code-Eingabe. Allerdings haben Hacker des Chaos Computer Clubs das System - wie berichtet - bereits geknackt, so dass die Touch-ID zumindest theoretisch keine hundertprozentige Sicherheit bietet.

Ist die Touch-ID eingeschaltet, so lässt sich das iPhone 5S entsperren, indem zweimal kurz der Home-Button angeklickt wird. Wird ein nicht registrierter Finger verwendet, so wird dieser natürlich nicht erkannt und der Nutzer wird per Display-Einblendung aufgefordert, den Vorgang zu wiederholen. Schlägt das Entsperren fünfmal hintereinander fehl, so wird der Anwender dann doch wieder zur Code-Eingabe aufgefordert.

AppStore- und iTunes-Einkäufe mit Touch-ID

Optionen zur Nutzung des FingerabdrucksensorsOptionen zur Nutzung des Fingerabdrucksensors Bei Einkäufen im AppStore oder im iTunes Store wird ein Fenster eingeblendet, das dem Nutzer die Auswahl zwischen dem Einscannen des Fingerabdrucks und der herkömmlichen Eingabe des vierstelligen Zahlencodes lässt. Das klappte im Test zuverlässig und vor allem deutlich schneller als die bislang übliche Eingabe des Passworts über die virtuelle Tastatur auf dem Touchscreen des iPhone 5S.

Schade ist, dass Apple dem Nutzer nicht die Möglichkeit gibt, die Touch-ID unabhängig von der Code-Sperre ausschließlich für iTunes und den AppStore zu nutzen. Nicht jeder Anwender legt auf den Schutz des ganzen Telefons wert, viele Kunden wünschen sich aber eine vereinfachte Sicherung für den Store-Einkauf. Zudem ist es schade, dass die Touch-ID die bisherige PIN nicht vollständig ersetzen, sondern nur ergänzen kann. Wird das iPhone 5S mehr als 48 Stunden lang nicht verwendet, so kann es ebenfalls nur per Code-Eingabe entsperrt werden.

Teilen (5)

Weitere News zum Apple iPhone