Online

Mobiles Internet mit dem Apple iPhone 5S im E-Plus-Netz im Test

Daten-Zugang muss jetzt nicht mehr manuell konfiguriert werden
AAA
Teilen

In den zurückliegenden Wochen haben wir den LTE-Internet-Zugang mit dem Apple iPhone 5S und dem Apple iPhone 5C in den Netzen von Vodafone, o2 und der Deutschen Telekom getestet. Diese drei Netzbetreiber sind offizielle Apple-Partner zum Verkauf des iPhone mit Vertrag in Deutschland. Zudem ist es in diesen Netzen möglich, den LTE-Standard mit den Apple-Smartphones zu nutzen.

Im E-Plus-Netz sind die Voraussetzungen anders. Zum einen ist der Düsseldorfer Netzbetreiber kein offizieller Apple-Partner. Bei den iPhones, die E-Plus verkauft, handelt es sich um Importware aus anderen EU-Staaten. Daher gibt es die neuen Modelle des Apple-Smartphones bei E-Plus noch nicht. Stattdessen verkauft das Unternehmen noch das iPhone 5, das den LTE-Standard nur eingeschränkt unterstützt.

Sogar das iPhone 5 unterstützt theoretisch LTE bei E-Plus

Mobiles Internet mit iPhone 5S und iPhone 5C im E-Plus-NetzMobiles Internet mit iPhone 5S und iPhone 5C im E-Plus-Netz LTE kann mit dem iPhone 5 im Frequenzbereich um 1800 MHz genutzt werden. Diesen nutzen in Deutschland die Deutsche Telekom und E-Plus, während Vodafone und o2 den 4G-Datenstandard nur auf 800 und 2 600 MHz betreiben. Allerdings hat E-Plus den kommerziellen LTE-Betrieb noch nicht aufgenommen. Das Netz befindet sich im Aufbau und in der Testphase.

In den nächsten Monaten ist damit zu rechnen, dass E-Plus die Vermarktung aufnimmt. Das bedeutet allerdings noch nicht, dass die Kunden mit iPhone 5, iPhone 5S und iPhone 5C und für LTE freigeschalteter SIM-Karte auch wirklich den schnellen Datenstandard nutzen können. Erinnern wir uns: LTE mit Vodafone-Karte war erst nutzbar, nachdem neue Netzbetreiber-Einstellungen installiert wurden. Für o2 standen diese neuen Einstellungen zum iPhone-Verkaufsstart noch gar nicht zur Verfügung. Erst eine Woche später erteilte Apple die Freigabe, so dass o2 seinen Kunden LTE auf dem iPhone anbieten konnte.

Ohne Netzbetreiber-Profil keine LTE-Freischaltung

Knapp 7 MBit/s im DownstreamKnapp 7 MBit/s im Downstream Ein solches Netzbetreiber-Profil ist für E-Plus aber überhaupt nicht verfügbar, da der Anbieter nicht direkt mit Apple zusammenarbeitet. Somit gelten für die iPhone-Nutzung mit einer E-Plus-SIM-Karte die Standard-Einstellungen für den mobilen Internet-Zugang mit dem iPhone. Diese sehen die Nutzung von UMTS und GSM vor, nicht aber das Surfen über LTE. Inwieweit es E-Plus möglich sein wird, 4G-Internet mit dem iPhone anzubieten, bleibt abzuwarten.

In jedem Fall ist es schon heute möglich, den GPRS-, EDGE- UMTS- und HSPA-basierten Internet-Zugang im E-Plus-Netz mit dem Apple iPhone zu nutzen. Das ist seit einigen Monaten sogar deutlich einfacher möglich als zuvor, denn ähnlich wie bei o2 ist es auch im E-Plus-Netz nicht mehr erforderlich, den mobilen Internet-Zugang zu konfigurieren. Lediglich bei einem Auslandsaufenthalt müssen die Einstellungen korrekt hinterlegt werden.

Auf Seite 2 lesen Sie, wie Sie den mobilen Internet-Zugang auf dem iPhone für die Nutzung im E-Plus-Netz einrichten und welche Ergebnisse wir bei der praktischen Nutzung erzielt haben.

1 2 vorletzte
Teilen

Weitere Artikel aus dem Special "Mobiles Telefonieren"

Weitere News zum Apple iPhone