Smartphone-Check

Das passende iPhone: 5S, 5C, 5 und 4S im Kauf-Vergleich

Wir zeigen Ihnen, welches iPhone für Sie das richtige ist
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen (6)

Apple hat mit dem iPhone 5S und dem iPhone 5C zwei neue Smartphones auf den Markt gebracht. Im Zuge dessen hat der Hersteller aus Cupertino das Vorgänger-Modell iPhone 5 aus dem Sortiment genommen. Allerdings bietet Apple über den hauseigenen Shop immer noch das iPhone 4S (8-GB-Speicher-Variante) ohne Vertrag feil. Wir haben uns die Frage gestellt, worin eigentlich genau die Unterschiede zwischen den einzelnen mobilen Endgeräten bestehen und für wen bzw. ob sich überhaupt derzeit der Kauf eines neuen Apple-Smartphones lohnt. Im Folgenden lassen wir daher das iPhone 5S, das iPhone 5C, das iPhone 4S und das iPhone 5 gegeneinander antreten. Alle wichtigen Smartphone-Details auf einen Blick erhalten Sie auf der nächsten Seite.

Schauen wir uns zunächst einmal die Unterschiede in der Ausstattung der vier Apple-Geräte näher an. Auf allen Smartphones läuft das hauseigene mobile Betriebssystem iOS, aber in unterschiedlichen Versionen. Während das iPhone 5S und 5C bereits unter iOS 7 arbeiten, werden das iPhone 4S und das iPhone 5 aktuell noch mit iOS 6 ausgeliefert - eine Update ist möglich und sicherlich wird das iPhone 4S auch bald mit iOS 7 ausgeliefert. Das Apple iPhone 4S hat noch einen Micro-SIM-Slot, für die übrigen Smartphones ist eine Nano-SIM nötig. Des Weiteren verfügt das iPhone 4S noch über einen Dock-Connector, während das iPhone 5, 5C und 5S einen Lightning-Anschluss haben.

Prozessor und Kamera im kurzen Check

iPhone 5S, 5C, 5 und 4S im VergleichiPhone 5S, 5C, 5 und 4S im Vergleich Den größten Schritt hat Apple beim iPhone 5S mit dem ersten A7-Dual-Core-Prozessor mit 64 Bit gemacht. Damit könnte der Hersteller durchaus einen Trend setzen. Zum Vergleich: Im Apple iPhone 5C und iPhone 5 sind jeweils ein A6-Prozessor mit zwei Kernen integriert, das Apple iPhone 4S ist sogar nur mit einem A5-Dual-Core-Prozessor ausgestattet.

Auf den ersten Blick könnte es den Anschein haben, dass Apple seit dem iPhone 4S keine Energie in die Entwicklung der Smartphone-Kamera gesteckt hat, da alle aufgeführten iPhones über eine 8-Megapixel-Hauptkamera verfügen. Aber die Neuerungen zeigen sich erst im Detail. Dazu gehören unter anderem eine Objektivabdeckung aus Saphirkristall, ein True-Tone-Blitz, Zeitlupenvideos-Modus, dreifacher Digital-Zoom und eine Serienbildfunktion beim iPhone 5S.

Auch beim iPhone 5C wurden kleinere Verbesserungen gegenüber dem iPhone 5 und iPhone 4S vorgenommen. Neuerungen gibt es beim iPhone 5S und iPhone 5C auch hinsichtlich der Facetime-Kamera. Diese bietet nun 1,2 Megapixel, HD-Videoaufnahme (720p) sowie einen rückwärtig beleuchteten Sensor. Das iPhone 5 verfügt über eine 0,9-Megapixel- bzw. das iPhone 4S über eine VGA-Frontkamera.

Ob sich nun ein Kauf des neuen iPhone 5S oder iPhone 5C lohnt, erfahren Sie auf der zweiten Seite. Außerdem erhalten Sie auf der nachfolgenden Seite einen Überblick zu den prägnantesten Features der iPhone-Modelle.

1 2 letzte Seite
Teilen (6)

Mehr zum Thema iPhone