Glaskugel

Kreise: 2020 kommt erstes sehr günstiges iPhone

Im kommenden Jahr wird Apple voraus­sicht­lich gleich vier neue iPhone-Modelle vorstellen - drei davon mit 5G und OLED-Display. Dazu soll endlich das lang­ersehnte sehr güns­tige iPhone kommen.
AAA
Teilen (4)

Für dieses Jahr rechnet die Fach­welt damit, dass Apple - wie schon 2018 - drei neue iPhone-Modelle vorstellen wird. Diese sollen vor allem eine verbes­serte Kamera mit sich bringen, während das Design gegen­über den Vorjahres-Modellen weit­gehend unver­ändert bleibt. Auch den neuen Mobil­funk­stan­dard 5G, den Konkur­renten wie Samsung, Huawei, Xiaomi und Oppo längst in aktu­ellen Smart­phones anbieten, werden wir beim iPhone wohl erst 2020 sehen.

Doch auf welche Neue­rungen können sich iPhone-Fans darüber hinaus für das kommende Jahr einrichten? Darüber hat sich einem CNBC-Bericht zufolge jetzt JP Morgan geäu­ßert. Demnach sollen 2020 gleich vier neue Smart­phones von Apple auf den Markt kommen. Ein Nach­folger für das iPhone SE, wie ihn sich Freunde sehr kleiner Smart­phones nach wie vor wünschen, gehört aller­dings nicht dazu.

Drei iPhones mit OLED-Display und 5G

Apples iPhone-Pläne für 2020Apples iPhone-Pläne für 2020 Den Angaben zufolge werden drei der vier neuen iPhone-Modelle mit einem OLED-Display ausge­stattet. Dabei verän­dert Apple auch die Bild­schirm­größen gegen­über der aktu­ellen iPhone-Genera­tion. Ist das iPhone XS mit einem 5,8 Zoll großen Bild­schirm ausge­stattet, so soll der Touch­screen des kleinsten OLED-Modells 2020 nur eine Diago­nale von 5,4 Zoll haben.

Das mitt­lere Modell wäre mit einem 6,1-Zoll-Touch­screen ähnlich groß wie der iPhone XR, während die Phablet-Version mit 6,7-Zoll-Display noch etwas größer als das iPhone XS Max (6,5 Zoll) wäre. Alle iPhone-Modelle mit OLED-Bild­schirm, die im kommenden Jahr auf den Markt kommen, sollen mit 5G kompa­tibel sein. Zwei der Geräte-Vari­anten bekommen den Angaben zufolge eine Time-of-Flight-Haupt­kamera auf der Rück­seite.

Güns­tiges iPhone diesmal wirk­lich günstig?

Das vierte iPhone-Modell im kommenden Jahr wird dem Bericht zufolge deut­lich güns­tiger sein, da Apple auf Features wie 5G verzichtet und auch ein LCD-Display anstelle eines OLED-Touch­screens verbaut. Mit einem 4,7-Zoll-Bild­schirm wäre es so groß wie iPhone 7 oder iPhone 8. Doch wird das Handy wirk­lich güns­tiger als etwa das iPhone XR, das Apple nach eigener Darstel­lung ja eben­falls vor allem an Inter­essenten mit etwas schma­lerem Geld­beutel verkaufen will?

Einer­seits wäre es an der Zeit, auch in der Mittel­klasse anzu­greifen, um Markt­anteile zurück­zuge­winnen und Kunden zu errei­chen, die sich ein Highend-iPhone nicht leisten wollen oder können. Schließ­lich könnten Einnahmen durch Dienste den gerin­geren Gewinn, den Apple mit einem solchen Modell einfahren würde, zumin­dest teil­weise kompen­sieren. Ande­rerseits gibt es seit Jahren Gerüchte um ein wirk­lich güns­tiges iPhone. Bewahr­heitet haben diese sich bis heute jedoch nicht.

Ein einer weiteren Meldung stellen wir Ihnen die Geschichte des iPhone vor.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Apple iPhone