2020

iPhone mit 5G: Technisch besser als die Konkurrenz?

Das iPhone mit 5G kommt zwar spät, dafür aber mit Unter­stüt­zung für mehr Frequenz­bereiche als die meisten Mitbe­werber-Produkte. Analysten rechnen mit stei­genden Verkaufs­zahlen.
AAA
Teilen (2)

Apple war noch nie führend, wenn es um die Unter­stüt­zung neuer Mobil­funk-Tech­niken beim iPhone ging. So wurde das erste Modell vor gut zwölf Jahren noch ohne UMTS-Modul ausge­liefert. Beim iPhone 5 fehlten wich­tige LTE-Frequenz­bänder, sodass erst das iPhone 5S voll für den 4G-Stan­dard nutzbar war.

Auch beim 5G-Stan­dard ist Apple zurück­haltender als die Konkur­renz. Sind Hersteller wie Samsung und Huawei, Xiaomi und Oppo schon in diesem Jahr mit Smart­phones gestartet, die die neue Betriebsart unter­stützen, sind iPhone 11 und iPhone 11 Pro (Max) weiterhin auf LTE beschränkt.

Analyst: 2020 alle neuen iPhones mit 5G

5G-iPhone für 2020 erwartet5G-iPhone für 2020 erwartet Im kommenden Jahr sollen dagegen alle neuen Smart­phones von Apple auch den 5G-Stan­dard beherr­schen. Dabei rechnet der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo einem BGR-Bericht zufolge damit, dass die neuen iPhone-Modelle mehr 5G-Frequenz­bereiche unter­stützen werden als die Smart­phones, die andere Hersteller bislang auf den Markt gebracht haben.

Neben den Frequenzen im Bereich unter 6 GHz werden die iPhones des Jahres 2020 auch mit Milli­meter­wellen kompa­tibel sein, die zwar nur sehr geringe Reich­weiten, dafür aber sehr hohe Daten­durch­sätze ermög­lichen werden. Zu diesem Zweck werden die Hand­helds dem Analysten zufolge drei Antennen aus Flüs­sigkris­tall­polymer bekommen.

Kuo rechnet damit, dass Apple seine iPhones im kommenden Jahr mit Qual­comm-Technik ausstatten wird. Apple will zwar auch eigene 5G-Modems entwi­ckeln. Diese dürften 2020 aller­dings noch nicht markt­reif sein, sodass Apple auf Zulie­ferungen ange­wiesen ist. Auch Hersteller wie Samsung und Xiaomi nutzen Qual­comm-Hard­ware, Huawei entwi­ckelt seine eigenen Chips.

15 bis 20 Prozent aller neu ausge­lieferten iPhones mit 5G

Wie der Analyst weiter ausführt, könnten im kommenden Jahr bereits 15 bis 20 Prozent aller neu ausge­lieferten iPhones mit 5G-Unter­stüt­zung ausge­stattet sein. In früheren Berichten wurde auch darüber speku­liert, dass die 5G-Funk­tiona­lität die iPhone-Verkaufs­zahlen positiv beein­flussen könnten.

Zu stei­genden Verkaufs­zahlen könnte auch der Markt­start des iPhone SE 2 beitragen, das für das kommende Früh­jahr erwartet wird. Behält Ming-Chi Kuo recht, so würde auch dieses Smart­phone-Modell mit 5G-Unter­stüt­zung daher­kommen. Abzu­warten bleibt, ob die neuen iPhone-Modelle mit 5G weiterhin auch Dual-SIM-fähig sind.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Apple iPhone