8 GB

Offiziell: iPhone 5C mit 8 GB ab sofort bei Apple, Telekom und o2 erhältlich

Das iPhone 5C mit 8 GB Speicherplatz ist ab sofort bei Apple, Telekom und o2 erhältlich. Wir berichten über die Verkaufspreise und darüber, zu welchen Konditionen Apple jetzt das iPad 4 anstelle des iPad 2 als Einsteiger-Tablet verkaufen möchte.

Telekom wirbt für iPhone 5C Telekom wirbt für iPhone 5C
Screenshot: teltarif
Gestern sind bereits Informationen zu einer neuen Variante des Apple iPhone 5C mit nur 8 GB Speicherplatz durchgesickert. Ab sofort ist das neue Smartphone nun bei Apple, bei der Deutschen Telekom und bei o2 erhältlich. Vodafone hat sich wiederum gegen den Verkauf des Telefons in der Version mit 8 GB Speicherplatz ausgesprochen, während E-Plus kein offizieller Apple-Partner ist und das Gerät demnach mit zeitlicher Verzögerung importieren muss.

Datenblätter

Die unverbindliche Preisempfehlung für das iPhone 5C mit 8 GB Speicher liegt bei der Deutschen Telekom bei 499,95 Euro. Beim Bonner Marktführer unter den deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern ist das Gerät demnach zum Verkaufsstart günstiger als bei den anderen Anbietern. o2 verlangt für das Telefon 509 Euro, bietet aber die Möglichkeit der Ratenzahlung an, während das 8-GB-Modell des iPhone 5C bei Apple mit 549 Euro vergleichsweise teuer ist.

Telekom wirbt für iPhone 5C Telekom wirbt für iPhone 5C
Screenshot: teltarif
Beim Hersteller bietet das 8-GB-Handy demnach nur 50 Euro Preisvorteil gegenüber dem 16-GB-Modell, das weiterhin für 599 Euro verkauft wird. Die iPhone-5C-Variante mit 32 GB Speicher wird von Apple weiterhin für 699 Euro angeboten. Die realen Marktpreise sind indes deutlich günstiger. So ist das iPhone 5C mit 16 GB Speicherkapazität beispielsweise bei Base ohne Vertrag schon für 444 Euro erhältlich. Andere Online-Händler bleiben immerhin noch knapp unter der 500-Euro-Marke und unterbieten demnach den Apple-Preis um mehr als 100 Euro.

iPad mit Retina-Display ersetzt iPad 2

Gerüchte um die Ablösung des iPad 2 als günstige Version des 9,7-Zoll-Tablets von Apple kamen bereits in den vergangenen Wochen auf. Ab sofort ist das in die Jahre gekommene iPad 2 über den Online-Store von Apple tatsächlich nicht mehr erhältlich. Stattdessen wird vom Hersteller das zwischenzeitlich nicht mehr angebotene iPad mit Retina-Display (also das iPad der vierten Generation) wieder verkauft.

Das Tablet, das ursprünglich im Herbst 2012 auf den Markt kam, ist ausschließlich in der Version mit 16 GB Speicherplatz, aber wahlweise nur mit WLAN oder zusätzlicher Mobilfunk-Schnittstelle erhältlich. Zudem können die Kunden zwischen dem schwarzen und weißen Tablet wählen. Die WLAN-Variante kostet 379 Euro, während das Modell mit Mobilfunk-Modem für 499 Euro verkauft wird.

Mit dem iPad 2 hat Apple das letzte Gerät aus dem Programm genommen, das noch über den 30-poligen Dock-Connector anstelle des mit dem iPhone 5 eingeführten Lightning-Anschluss verfügte. Das Gerät ist - wie auch das iPhone 5C mit 8 GB Speicher - nach Apple-Angaben innerhalb von 24 Stunden lieferbar.

Weitere News zum Apple iPhone