Gerüchteküche

iPhone 5: Aktuelle Gerüchte zum neuen Apple-Handy

Außerdem Gerüchte zu iOS 4.3.1 in den nächsten Wochen
Kommentare (6433)
AAA
Teilen

Nach wie vor brodelt die Gerüchteküche zum iPhone 5, dessen offizielle Vorstellung für Anfang Juni erwartet wird. Sofern sich die Informationen als authentisch erweisen, so hätte das iPhone 5 den gleichen Formfaktor wie das iPhone 4. Anstelle eines Glas-Gehäuses wäre die Rückseite jedoch - wie beim ersten iPhone-Modell vor vier Jahren - aus Metall.

Angeblich bald Update für iOS 4.3Angeblich bald Update für iOS 4.3 Die Metall-Rückwand würde das iPhone 5 hochwertig erscheinen lassen. Zudem wäre das Multimedia-Smartphone ohne Verwendung einer Schutzhülle nicht so Kratzer-anfällig wie das aktuelle iPhone-Modell. Allerdings könnte eine solche Konstruktion für neue Probleme hinsichtlich der Antennenleistung des Telefons führen, da Metall dahinterliegende Antennen abschirmen würde.

Gerüchten zufolge sollen zumindest einige der für GSM und UMTS, WLAN und Bluetooth sowie nicht zuletzt für GPS benötigten Antennen hinter dem Apple-Logo platziert werden. Darüber hinaus halten sich derzeit Gerüchte, denen zufolge der Touchscreen des iPhone 5 mit 4 Zoll größer ausfallen wird wie die Bildschirme der bisherigen iPhone-Generationen. Dabei soll das Display künftig bis zum Gehäuserand reichen, so dass die größere Nutzfläche erreichbar wäre, ohne das Handy selbst deutlich zu vergrößern.

Uneinig ist sich die Gerüchteküche in der Frage, ob das iPhone 5 über einen NFC-Chip verfügt. Wurde dies zwischenzeitlich verneint, so behauptet Elisabeth Woyke von Forbes, von einem Apple-Mitarbeiter die Information erhalten zu haben, das iPhone 5 werde mit einem solchen Feature ausgestattet. Urheber der anderen aktuellen Details zu einem angeblichen neuen iPhone-Modell ist das Onlineportal 9to5mac, das sich auf "undichte Stellen" beim Apple-Zulieferer Foxconn beruft.

BGR: iOS 4.3.1 kommt in den nächsten 14 Tagen

Einem Bericht des Boy Genius Report zufolge wird Apple im Laufe der nächsten beiden Wochen ein Update für das iOS-Betriebssystem von iPhone, iPad und iPod touch veröffentlichen. iOS 4.3.1, wie sich die neue Firmware nennt, dient vor allem der Bereinigung von Fehlern, die sich im aktuellen Betriebssystem eingeschlichen haben.

Unter anderem soll es für das iPhone 3G S und für das iPad der ersten Generation ein Baseband-Update geben. Das könnte die Bemühungen für inoffizielle SIM-Unlocks erschweren. Für das iPad 2 sollen Sicherheitslücken geschlossen werden, die einen Jailbreak ermöglichen. Zudem will Apple mit dem Software-Update einen Speicherfehler beheben.

Weitere Fehlerbereinigungen betreffen das Springboard und Anwendungen, die das Gyroskop beim iPad 2 verwenden. Sollten sich die Hinweise zum baldigen Software-Update bestätigen, so ist damit zu rechnen, dass Entwickler schon in den nächsten Tagen eine entsprechende Vorab-Version von iOS 4.3.1 erhalten.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4