überarbeitet

Gerüchte um iPhone 5 mit 4-Zoll-Display und Alu-Rückseite

Neues iPhone-Modell soll mit komplett verändertem Design kommen
Kommentare (6437)
AAA
Teilen

Nach dem iPad 2 erwarten Apple-Fans nun mit Spannung die Vorstellung des nächsten iPhone-Modells. Wird der in den letzten Jahren übliche Fahrplan eingehalten, so dürfte Ende März oder im April die nächste Version des iOS-Betriebssystems vorgestellt werden. Mit dem iPhone 5 wäre im Juni zu rechnen.

Neue Gerüchte zum iPhone 5 von AppleNeue Gerüchte zum iPhone 5 von Apple In den letzten Monaten überschlugen sich die Gerüchte zu den Features, die die nächste iPhone-Generation mit sich bringt. Dabei war unter anderem von einem Billig-Modell für Einsteiger die Rede. Inzwischen sind sich Beobachter darüber einig, dass es weiterhin nur ein Gerät gibt, das jedoch günstiger als das iPhone 4 zu haben sein wird.

4 Zoll großes Retina-Display?

Weitere Gerüchte besagen, dass das iPhone 5 mit einem 4 Zoll großen Touchscreen ausgestattet sein soll. Bislang war das iPhone mit einem 3,5 Zoll großen Bildschirm ausgestattet. Konkurrenten wie HTC und Samsung haben unterdessen Android-Smartphones vorgestellt, die sogar ein 4,3 Zoll großes Display an Bord haben, das sich für das mobile Internet-Surfen besser als ein kleinerer Monitor eignet.

Zudem gibt es Berichte, nach denen das iPhone 5 ähnlich wie das iPad eine Rückseite aus Aluminimum bekommt. Eine ähnliche Rückwand hatte bereits das erste iPhone-Modell, während das iPhone 3G und das iPhone 3G S eine Rückseite aus Plastik hatten, die das hochpreisige Multimedia-Smartphone recht "billig" aussehen ließ.

Das iPhone 4 besitzt nun über eine Vorder- und Rückseite aus Glas. Somit besteht selbst bei größter Vorsicht die Gefahr, dass das Gehäuse verkratzt, wenn das Gerät beispielsweise auf dem Tisch abgelegt wird. Zudem steht das aktuelle iPhone-Modell wegen seiner Antennen-Probleme in der Kritik, so dass mit einer Design-Änderung beim nächsten Modell ohnehin zu rechnen ist.

A5 Prozessor voraussichtlich auch im iPhone 5

Nachdem das iPad 2 über den A5 genannten Dual-Core-Prozessor verfügt, ist davon auszugehen, dass das iPhone 5 den gleichen Chip bekommen wird. Im vergangenen Jahr wurde der A4-Prozessor ebenfalls zuerst für das iPad und wenige Monate später auch für das iPhone 4 sowie für den iPod touch der vierten Generation eingesetzt.

Rechnete man bislang damit, dass sich die Markteinführung neuer iOS-Geräte außerhalb der USA um einige Monate verzögert, um die aus der Vergangenheit bekannten Lieferengpässe zu minimieren, so kommt das iPad 2 unter anderem in Deutschland sogar nur zwei Wochen nach dem USA-Start auf den Markt. Damit könnte auch das iPhone 5 zeitnah nach dem Launch in Amerika hierzulande erhältlich sein.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4