Countdown

Termin für WWDC offiziell: Apple iPhone 4G kommt am 7. Juni

Spekulationen über Verkaufsstart direkt nach der Entwicklerkonferenz
Kommentare (6433)
AAA
Teilen

Deutlich früher als noch vor wenigen Wochen spekuliert findet die Worldwide Developers Conference (WWDC) von Apple statt. Der Hersteller hat jetzt für den Zeitraum vom 7. bis 11. Juni ins Moscone West Center in San Francisco eingeladen. Damit gilt es als sicher, dass auch das iPhone der vierten Generation schon Anfang Juni erstmals offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Aller Voraussicht nach wird das neue iPhone-Modell im Rahmen einer Keynote präsentiert, die am 7. Juni um 19 Uhr deutscher Zeit stattfindet. Dann wird sich auch zeigen, inwieweit der vor kurzem bei Gizmodo aufgetauchte Prototyp Ähnlichkeit mit dem "echten" iPhone-3G-S-Nachfolger hat.

Größeres Hardware-Update als im vergangenen Jahr erwartet

iPhone 4GIst das das iPhone 4G? Handelte es sich beim iPhone 3G S gegenüber dem iPhone 3G nur um ein "kleineres Update", so wird in Branchenkreisen damit gerechnet, dass das iPhone 4G oder iPhone HD größere Unterschiede zu seinen Vorgänger-Modellen aufweist. Das bezieht sich nicht nur um eine bessere Hauptkamera und eine Frontkamera für Video-Chats oder einen Akku mit mehr Laufzeit.

Auch die Rückseite des neuen iPhone soll aus besserem Material als bisher gefertigt werden, nachdem Besitzer des iPhone 3G und des iPhone 3G S immer wieder über kleine Risse im Gehäuse geklagt hatten. Nicht zuletzt soll das neue iPhone mehr Speicherkapazität bieten. Der iPod touch ist bereits mit bis zu 64 GB Speicherplatz erhältlich, das iPhone bislang mit maximal 32 GB.

Urlaubssperre bei AT&T als Indiz für den Verkaufsstart

In den USA gibt es inzwischen Gerüchte, denen zufolge die Markteinführung des iPhone der vierten Generation noch zur WWDC oder kurz nach der Konferenz erfolgt. Bislang kam das Handy jeweils einige Wochen nach der Vorstellung in den Handel. Die Gerüchte werden unter anderem durch eine entsprechende Urlaubssperre für Mitarbeiter des Mobilfunk-Netzbetreibers AT&T genährt, die auch in der Vergangenheit ein Indiz für den Verkaufsstart des Kulthandys war.

Abzuwarten bleibt, ob Apple das iPhone wie in den letzten beiden Jahren zeitgleich in mehreren Ländern einführt, oder ob zunächst nur amerikanische Interessenten bedient werden - ähnlich wie beim iPhone der ersten Generation oder aktuell beim Apple iPad. Dadurch könnte Apple die beim Verkaufsstart des iPhone 3G und des iPhone 3G S aufgetretenen Lieferengpässe vermeiden.

Neue iTunes-Version veröffentlicht

Unterdessen hat Apple die neue iTunes-Version 9.1.1 veröffentlicht, die bisherige Fehler beheben soll. Die Installationsdatei ist 93 MB groß und kann über die Apple-Homepage [Link entfernt] heruntergeladen und installiert werden. Wer iTunes bereits installiert hat, kann auch die Update-Funktion nutzen. Zur Einführung der neuen iPhone-Generation ist mit einem neuerlichen Update auf iTunes 9.2 zu rechnen.

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S

Teilen