weiß

Apple bestätigt: iPhone 4 in Weiß kommt im Frühjahr

Sn0wbreeze-Software bietet ersten Jailbreak für iOS 4.3
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Seit dem letzten Sommer gab es immer wieder Gerüchte um die Verfügbarkeit des Apple iPhone 4 in Weiß, nachdem es bei diesem Modell zu Produktionsproblemen gekommen war. Zuletzt gab es vor einigen Wochen Hinweise darauf, dass diese Geräte-Variante doch noch auf den Markt kommt, zumal einige Mobilfunk-Netzbetreiber das iPhone 4 in Weiß wieder in ihr Portfolio aufgenommen hatten, ohne jedoch einen Liefertermin zu nennen.

Phil Schiller bestätigt iPhone 4 in WeißPhil Schiller bestätigt iPhone 4 in Weiß Jetzt macht der Hersteller den Spekulationen ein Ende. So bestätigte Phil Schiller, Marketing-Chef von Apple, im Microblogging-Dienst Twitter, das iPhone 4 in Weiß werde im Frühjahr auf den Markt kommen. Damit ist das Multimedia-Smartphone voraussichtlich nur wenige Wochen vor der für Juni erwarteten Vorstellung der fünften iPhone-Generation im Handel erhältlich.

Das iPhone 4 in Weiß wird - wie die schwarze Geräte-Variante - wahlweise mit 16 und 32 GB Speicherplatz erhältlich sein. Es handelt sich um das erste iPhone-Modell, das abseits des Touchscreens komplett in Weiß erhältlich ist, nachdem das iPhone 3G und das iPhone 3G S bereits mit weißer Rückseite erhältlich waren.

Sn0wbreeze-Jailbreak für iOS 4.3

Mit Sn0wbreeze ist inzwischen auch die erste Jailbreak-Software verfügbar, die mit der aktuellen Firmware iOS 4.3 genutzt werden kann. Dabei handelt es sich allerdings um einen sogenannten tethered Jailbreak. Das heißt, die Operation muss nach jedem Neustart des iPhone, iPad oder iPod touch erneut vorgenommen werden.

Erste Hacker kündigen jedoch noch für Ende dieser Woche einen Jailbreak an, der dauerhaft erhalten bleibt, solange kein neues Betriebssystem installiert wird. Viel hat man von der von Apple nicht autorisierten Öffnung des iOS-Handhelds für beliebige Software jedoch noch nicht. Viele der im inoffiziellen Cydia-AppStore verfügbaren Anwendungen sind unter der aktuellen Firmware noch nicht funktionsfähig.

Gerücht: iPhone 5 kommt ohne NFC-Chip

Unterdessen gibt es Hinweise, nach denen die fünfte iPhone-Generation noch ohne NFC-Unterstützung ausgeliefert wird. Entsprechende Informationen wollen britische Mobilfunk-Netzbetreiber Medienberichten zufolge von Apple erhalten haben. Das verwundert, zumal Apple normalerweise bemüht ist, Features neuer Geräte- oder Software-Versionen bis zur offiziellen Vorstellung geheim zu halten.

Grund für die Zurückhaltung bei NFC sei die Tatsache, dass es für die Nutzung des Dienstes noch keinen einheitlichen Standard gebe. Google hat mit dem Nexus S Ende letzten Jahres das erste Android-Smartphone auf den Markt gebracht, das über einen integrierten NFC-Chip verfügt. Seit Anfang März ist das Nexus S auch in Deutschland erhältlich.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4