iPhone

iPhone 4 ohne SIM-Lock: simyo bietet Apple Paroli

Apple-Handy mit 16 GB Speicherkapazität kostet ohne Vertrag 629 Euro
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der Mobilfunkbetreiber simyo bietet über seine Website das iPhone 4 zum selben Preis wie Apple an. Im 3GSpeed-Online-Shop [Link entfernt] , auf den der Prepaid-Discounter Interessenten weiterleitet, kostet das iPhone 4 mit 16 GB Speicherkapazität 629 Euro, hinzu kommen 6,90 Euro Versandkosten. Die Lieferzeit beläuft sich laut Shop-Betreiber auf ein bis zwei Tage. Im 3GSpeed-Store wird auch das iPhone 4 mit 32 GB Speicherplatz für 739 Euro ohne Vertrag beworben, allerdings ist dieses Smartphone-Modell zurzeit ausverkauft. Wer den vollen Kaufpreis nicht auf einmal bezahlen möchte, kann das neue iPhone 4 auch per Finanzierungskauf erwerben. Apple iPhone 4 bei simyoApple iPhone 4 bei simyo

Die im 3GSpeed-Store angebotenen iPhone-Handys kommen ohne SIM- oder Net-Lock und können damit mit einer beliebigen SIM-Karte im Mikro-Format genutzt werden. Eine solche, nur in das iPhone 4 und das Tablet Apple iPad passende Mikro-SIM-Karte bieten allerdings nicht alle deutschen Mobilfunkprovider an. Eine Übersicht über Prepaid-Tarife mit Mikro-SIM-Karte haben wir Ihnen im Juli in einem Tarifcheck geboten. Inzwischen sind einige weitere Tarifangebote fürs iPhone 4 hinzugekommen. Im vergangenen Monat haben wir nachgerechnet: Die Nutzung des iPhone 4 mit Prepaid-Karte ist häufig günstiger als mit Laufzeitvertrag.

Das iPhone 4 16 GB kostet auch in den vier Läden in Deutschland sowie im Online-Shop von Apple 629 Euro ohne Vertrag. Auf den Webstore von Apple leitet auch der Mobilfunk-Discounter Blau seine Website-Besucher weiter. Beim Mobilfunkbetreiber o2, der das iPhone 4 ebenfalls ohne SIM- oder Net-Lock verkauft, kostet das Apple-Smartphone mit 16 GB Speicherkapazität 649 Euro ohne Vertrag. Im Rahmen des My-Handy-Finanzierungsprogramms von o2 können Käufer den Preis auch in 24 Monatsraten à 25 Euro bei einer ersten Anzahlung von 49 Euro erwerben.

Einheitstarife von Blau und simyo mit monatlichem Kostenlimit

Die beiden Prepaid-Discounter im E-Plus-Netz, Blau und simyo, bieten seit kurzem ihren jeweiligen Einheitstarif mit monatlichem Kostenlimit für Anrufe (9 Cent pro Minute), SMS-Versand (9 Cent pro Kurzmitteilung) und mobile Internetnutzung (24 Cent pro Megabyte) innerhalb Deutschlands an. Für diese Dienste zahlen die Kunden innerhalb von 30 Tagen nicht mehr als 39 Euro. Sobald dieser Betrag erreicht wird, wird für die verbleibenden Tage des Abrechnungszeitraums die dem Kunden zur Verfügung stehende Datenübertragungsrate für das mobile Surfen im Internet auf GPRS-Niveau reduziert. Das heißt: Wer gleich massenweise SMS-Nachrichten versendet, muss unter Umständen einen großen Teil des Monats mit geringer Bandbreite für den Internetzugriff auskommen.

Das Prepaid-Starterpaket für den simyo-Einheitstarif besteht aus Mikro-SIM-Karte und 5 Startguthaben und ist für 4,90 Euro im Online-Shop des Mobilfunkanbieters erhältlich. Das Starterpaket mit 10 Euro Guthaben für den Blau-Einheitstarif steht nicht nur im anbietereigenen Webstore sondern für 9,90 Euro auch in Kiosks, Drogeriemärkten und Tankstellen zum Verkauf.

Teilen

News zu Apple iPhone ohne SIM-Lock

Weitere News zum Apple iPhone 4