Update

Apple iPhone 4 S: Ein iPhone 4 mit Dual-Core-Prozessor

Außerdem SIM-Unlock für iOS 4.3.2 mit ultrasn0w-Software
Kommentare (6433)
AAA
Teilen

A5-Prozessor von AppleA5-Prozessor von Apple Apple hat nach einem Bericht des Onlineportals 9to5mac damit begonnen, an Software-Entwickler eine neue Version des iPhone 4 zu verteilen. Diese verfügt dem Bericht zufolge über den bereits vom iPad 2 bekannten Dual-Core-Prozessor, der von Apple die Bezeichnung A5 bekam.

Vor allem Spiele-Entwickler haben so die Möglichkeit, die Performance der von ihnen entwickelten Anwendungen mit einem iPhone zu testen, das über diesen leistungsfähigeren Prozessor verfügt. Für die nächste Generation des Apple-Smartphones wird erwartet, dass der A5-Prozessor standardmäßig an Bord ist.

Schon im Software Development Kit (SDK) der aktuellen Version 4.3.2 des iOS-Betriebssystems wurden Hinweise auf den Einsatz des Dual-Core-Prozessors beim iPhone 4 gefunden. Die an Endkunden ausgelieferte Variante des Multimedia-Handys verfügt dagegen nach wie vor nur über den A4-Prozessor.

Die Entwickler-Version des iPhone 4 ist ähnlich wie seinerzeit das iPhone 3G S nur ein kleines Produkt-Update gegenüber dem bisherigen Modell des Mobiltelefons. Dabei bleibt es abzuwarten, ob ein solches "iPhone 4 S" auch an Endverbraucher verkauft wird.

Zumindest eine kleinere Änderung soll es beim in Kürze erwarteten iPhone 4 in weiß gegenüber der schwarzen Geräte-Variante geben. So hat Apple das Design des Annäherungssensors geändert, nachdem es hier bislang zu Funktionsstörungen kam. Diese äußerten sich vor allem darin, dass während eines Telefonats der Touchscreen nicht zuverlässig abgeschaltet wurde, so dass unbeabsichtigte Bedien-Schritte durchgeführt wurden.

ultrasn0w für iOS 4.3.2 verfügbar

Die im inoffiziellen Cydia-AppStore erhältliche SIM-Unlock-Software ultrasn0w ist jetzt auch mit der aktuellen Firmware, iOS 4.3.2, kompatibel. ultrasn0w 1.2.2 entsperrt allerdings nicht alle Versionen der Modem-Software, die Apple zusammen mit der Firmware auf dem iPhone installiert. Zudem ist ein Jailbreak Voraussetzung für das vom Hersteller nicht autorisierte Entsperren des iPhone 3G S bzw. iPhone 4 für beliebige SIM-Karten.

Abzuraten ist von der Notlösung, eine eigentlich für das iPad bestimmte Modem-Software zu installieren. Dieser Schritt lässt sich nicht rückgängig machen und das iPhone ist jederzeit als Gerät erkennbar, bei dem der Nutzer das Betriebssystem modifiziert hat. Die Folge ist der Verlust der Hersteller-Garantie. Zudem berichten Anwender, dass die GPS-Funktion zumindest bei einigen Geräten nach der Baseband-Modifikation nicht mehr genutzt werden kann.

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4

Teilen