Comeback

iPhone 4: Apple legt den Smartphone-Oldtimer wieder neu auf

Apple legt das iPhone 4 neu auf, um es Interessenten in Schwellenländern als preiswerte Alternative zu aktuellen Modellen anzubieten. Wir verraten Ihnen, wo der Smartphone-Klassiker noch immer erhältlich ist und zu welchen Preisen das Gerät verkauft wird.
Kommentare (6433)
AAA
Teilen

iPhone 4 wieder in ProduktioniPhone 4 wieder in Produktion Mit der Markteinführung von iPhone 5S und iPhone 5C hat Apple das iPhone 4 in den meisten Ländern - so auch in Deutschland - aus dem Programm genommen. In Staaten wie Brasilien, Indien oder China ist das Gerät aber nach wie vor beliebt. Jetzt hat der Hersteller offenbar sogar die Produktion dieses iPhone-Klassikers wieder aufgenommen, wie die Economic Times berichtet.

In Deutschland, Japan oder den USA wird das iPhone 4 wohl nicht mehr in den Verkauf genommen. Hier dient das iPhone 4S als preiswertere Alternative zu den neueren Modellen. In Schwellenländern ist das iPhone 4 aber nach wie vor als noch günstigeres Handy gefragt, zumal die aktuellen Modelle für viele Käufer aus jenen Staaten schlicht unerschwinglich sind.

iPhone 5C für die Zielgruppe zu teuer

So musste Apple-Chef Tim Cook anlässlich der jüngsten Bekanntgabe der Quartalszahlen des Unternehmens auch einräumen, dass das iPhone 5C nicht den Erfolg hat, den sich der Hersteller von diesem Modell erhofft hatte. Im Vorfeld der Vorstellung der neuen iPhone-Generation rechneten selbst deutsche Händler mit Rekord-Verkäufen auch dieses Telefons. Allerdings gingen die Spekulationen seinerzeit davon aus, dass das Smartphone nach Vorbild des iPad mini auch einen deutlichen Preisvorteil bietet.

Apple kündigte das von der Technik her in weiten Teilen veraltete iPhone 5C schließlich für lediglich 100 Euro weniger als das iPhone 5S an. Das ist für viele Interessenten kein Grund, das einfachere Modell zu wählen. So erstaunt es nicht, dass es sich beim weitaus größten Teil der im zurückliegenden Rekord-Quartal verkauften Geräte um das iPhone 5S handelt, während das iPhone 5C nur eine untergeordnete Rolle spielt.

iPhone 4 kostet in Indien knapp 250 Euro

Mit dem iPhone 4 hat Apple nun erstmals die Produktion eines eigentlich aus dem Sortiment genommenen Produkts wieder neu aufgenommen. So sind Geräte aufgetaucht, dessen Produktionsdatum Dezember 2013 ein eindeutiger Hinweis darauf ist, dass das erstmals vor dreieinhalb Jahren vorgestellte Telefon erneut hergestellt wird. Offen ist, in welchen Stückzahlen Apple den Smartphone-Oldie neu auflegt. Spekuliert wird von rund 50 000 bis 60 000 Exemplaren pro Monat, die alleine in Indien für rund 20 000 Rupien - umgerechnet weniger als 250 Euro - verkauft werden.

Das iPhone 4 ist das älteste Smartphone-Modell, das die aktuelle Firmware iOS7 unterstützt. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Gerät beim nächsten größeren Betriebssystem-Update keine Berücksichtigung mehr finden wird.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone