iOS

Kreise: Kein iOS-5-Update für iPhone 3G S

Außerdem mehr als 500 000 Anwendungen im Apple AppStore
Kommentare (6433)
AAA
Teilen

Kein iOS5-Update für das iPhone 3G S?Kein iOS5-Update für das iPhone 3G S? Am 7. Juni wird Apple im Rahmen einer Keynote anlässlich der Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco unter anderem Neuheiten zum iOS-Betriebssystem verraten. Dabei gilt es als sicher, dass die Version 5 der Firmware vorgestellt wird, die auf dem iPhone, dem iPad, dem iPod touch und dem Apple TV2 läuft.

Bisher hatte Apple ältere iPhone-Generation recht lange mit neuen Firmware-Versionen versorgt - wenn auch nicht mit allen Features, die eine neuere iOS-Variante mit sich brachte. Jetzt gibt es Hinweise darauf, dass iOS 5 zwar noch auf dem iPhone 4, nicht aber auf dem iPhone 3G S angeboten wird.

Das iPhone 3G S wird derzeit sogar noch als neues Gerät verkauft - als Einsteiger-Modell mit 8 GB Speicherplatz als günstigere Alternative zum iPhone 4, das mit 16 und 32 GB Speicherkapazität erhältlich ist. So gesehen wäre es unverständlich, wenn Interessenten, die das Handy vielleicht noch in einigen Wochen in Verbindung mit einem Vertrag kaufen, schon kurze Zeit später keine aktuelle Software mehr erhalten.

Den Nutzern fehlt ohne die aktuelle Betriebssystem-Variante nicht nur die Möglichkeit, alle zur Firmware gehörenden Features zu nutzen. Auch die Apps von Dritt-Anbietern unterstützen sukzessive keine älteren Firmware-Versionen mehr, so dass sich die Anwender unter Umständen nach wenigen Monaten von zuvor genutzten Programmen verabschieden müssen. Zwar besteht die Möglichkeit, die noch kompatiblen Installationsdateien zu sichern. Das garantiert jedoch nicht, dass die gewünschte App längerfristig funktioniert.

Grund für die im Raum stehende, bislang aber nicht bestätigte Nichtberücksichtigung des iPhone 3G S beim anstehenden iOS-Update könnte die gegenüber dem iPhone 4 schwächere Hardware sein. Der Nachfolger des aktuellen iPhone-Modells soll - wie schon das iPad 2 - einen Dual-Core-Prozessor an Bord haben.

500 000 Anwendungen im AppStore für iPhone, iPad und iPod touch

Unterdessen hat der AppStore von Apple die Schallmauer von 500 000 verfügbaren Anwendungen übersprungen. 400 000 Apps lassen sich aktuell herunterladen, wie CNN Money berichtet. Die Differenz kommt dadurch zustande, dass manche Tools mittlerweile von Nachfolgern abgelöst wurden oder vorübergehend aus dem Programm genommen wurden.

Wie es im Bericht weiter heißt, sind 37 Prozent aller Anwendungen kostenlos. Zudem entwickeln insgesamt rund 85 000 Programmierer Applikationen für iPhone, iPad und iPod touch. Am 10. Juli feiert der AppStore seinen dritten Geburtstag. Er wurde im Sommer 2008 parallel mit dem iPhone 3G und dem ersten größeren iOS-Update eingeführt.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4