Test

Ausprobiert: "Notruf SOS via Satellit" mit iPhone 14

Wir haben die neue Notruf-SOS-Funk­tion über Satellit mit dem iPhone 14 Pro Max auspro­biert. Für solche Zwecke hat Apple einen Test­modus inte­griert.

Wie berichtet, bietet Apple für Besitzer eines iPhone 14, iPhone 14 Plus, iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max ab sofort auch in Deutsch­land die Funk­tion "Notruf SOS via Satellit" an. Für Inter­essenten, die den Dienst einmal auspro­bieren wollen, hat Apple im Menü des Smart­phones einen Demo-Modus "versteckt". Dieser ist nicht über die herkömm­lichen Wege zum Auslösen eines Notrufs erreichbar. Statt­dessen ist das Feature im Menü Einstel­lungen - Notruf SOS zu finden.

Datenblätter

Apple nimmt die Frei­schal­tungen offenbar sukzes­sive vor. So konnten wir das Feature auf einem iPhone 14 Pro, auf dem der Release Candi­date von iOS 16.2 instal­liert ist, am Diens­tag­mittag noch nicht finden. Auf einem iPhone 14 Pro Max mit iOS 16.1.2 war die Funk­tion am Diens­tag­morgen eben­falls noch nicht zu sehen. Mittags zeigte sich der neue Menü­punkt mit der Über­schrift "Notruf SOS via Satellit". Satellitenverbindung auf dem iPhone im Test Satellitenverbindung auf dem iPhone im Test
Screenshot: teltarif.de
Zur Erläu­terung hieß es im Menü: "Das iPhone kann eine Satel­liten­ver­bin­dung herstellen, um die Rettungs­dienste zu kontak­tieren, wenn ein Anruf nicht möglich ist." Darunter war der Punkt "Demo testen" zu finden. Nach Ankli­cken der Funk­tion wurden zunächst Erläu­terungen zur Satel­liten­ver­bin­dung und zur Funk­tions­weise des Notrufs auf diesem Weg ange­zeigt. Zudem war der Hinweis zu finden, dass man sich für den Test im Freien aufhalten muss.

Mobil­funk wird für den Test deak­tiviert

Wir haben "Satel­liten­ver­bin­dung testen" ange­klickt. Daraufhin erschien ein Popup-Menü mit dem Hinweis, dass die Mobil­funk-Schnitt­stelle des iPhone für die Dauer des Tests abge­schaltet wird, sodass keine Anrufe getä­tigt oder Inter­net­ver­bin­dungen herge­stellt werden können. Aller­dings war das iPhone 14 Pro Max weiterhin im WLAN-Netz einge­bucht, sodass die Inter­net­ver­bin­dung vermut­lich dennoch bestand. Neuer Menüpunkt für den Demo-Modus Neuer Menüpunkt für den Demo-Modus
Screenshot: teltarif.de
Nun erschien ein Hinweis, dass es sich um eine Demo, nicht aber um einen echten Notfall handelt. Zudem war die Auffor­derung zu sehen, einen Platz unter freiem Himmel aufzu­suchen. Darüber hinaus wurde erläu­tert, dass Gelände, Gebäude oder Bäume die Verbin­dung blockieren können. In unserem Fall reichte schon die Nähe zur Balkontür aus, um den Satel­liten zu finden. Das iPhone zeigte nun an, in welche Rich­tung das Gerät für die Verbin­dung ausge­richtet werden muss. Satellitenverbindung erfolgreich Satellitenverbindung erfolgreich
Screenshot: teltarif.de
Auf dem Balkon kam die Verbin­dung zustande. Das wurde durch ein grünes Satel­liten-Symbol und den Hinweis "Verbunden. Zum Senden und Empfangen weiter auf Satel­liten richten" signa­lisiert. In unserem Fall musste das Smart­phone für die Verbin­dung nach Nord­westen ausge­richtet werden.

Text­nach­richten über Satellit mit leichter Verzö­gerung

Nun konnten Text­nach­richten verschickt und (auto­mati­siert) empfangen werden, um zu testen, wie schnell die Mittei­lungen über­tragen werden. In unserem Fall klappte das inner­halb von rund 20 bis 30 Sekunden. Die Test-Verbin­dung konnte über einen Button am rechten oberen Bild­schirm­rand jeder­zeit beendet werden, sodass das iPhone auch wieder mit dem Mobil­funk­netz verbunden war.

Wir haben den Test im Gebäude (erster Stock, in Fens­ter­nähe) wieder­holt. Auch hier kam die Verbin­dung zustande, aller­dings nicht zuver­lässig und in schlechter Qualität, was während des Dialogs auch ange­zeigt wurde. Das deckt sich mit Erfah­rungen, die wir an glei­cher Stelle vor vielen Jahren auch mit Global­star-Handys gemacht haben, während der Iridium-Empfang auch im Haus recht brauchbar war. Konversation über die Satellitenverbindung Konversation über die Satellitenverbindung
Screenshot: teltarif.de
Die Satel­liten-Funk­tion des iPhone 14 funk­tio­nierte im Rahmen unseres Tests im Freien einwand­frei. Die Über­mitt­lung der Nach­richten nahm jeweils einige Sekunden Zeit in Anspruch, klappte aber zuver­lässig. Das Feature sorgt für mehr Sicher­heit und ist durchaus sinn­voll. Abzu­warten bleibt, welche Kosten nach zwei Jahren anfallen. Nur die wenigsten Nutzer dürften bereit sein, höhere Beträge für eine - hoffent­lich - nur selten bis nie benö­tigte Funk­tion zu zahlen. Denkbar wäre eher, die Sat-Funk­tion beispiels­weise in einem Apple-One-Abon­nement in Kombi­nation mit anderen Diensten anzu­bieten.

Mehr zum Thema Apple iPhone