Software

iPhone 14 mit Kamera-Problem: Bug­fix nächste Woche

Besitzer eines iPhone 14 vermelden verschie­dene Soft­ware-Fehler bei Akti­vie­rung und Nutzung des Smart­phones. Kommende Woche soll ein Bugfix-Update veröf­fent­licht werden.

iOS 16.0.2 kommt voraussichtlich nächste Woche iOS 16.0.2 kommt voraussichtlich nächste Woche
Foto: Apple, Montage: teltarif.de
Gleich zum Verkaufs­start von iPhone 14, iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max hat Apple das erste Soft­ware-Update für seine neue Smart­phone-Flotte veröf­fent­licht. Den meisten Nutzern sollte iOS 16.0.1 bereits während der Erst­instal­lation des neuen Mobil­tele­fons ange­boten worden sein. Damit hat der Hersteller unter anderem Probleme bei der Akti­vie­rung von FaceTime und iMessage behoben.

Datenblätter

Zumin­dest einige Käufer der neuen Smart­phones von Apple beklagen aller­dings weitere Fehler. So soll der Daten-Umzug von einem älteren iPhone auf eines der aktu­ellen Modelle unkon­trol­liert abbre­chen. Das Betriebs­system friert ein und der Vorgang muss wieder­holt sein. Offenbar spielt es keine Rolle, ob für die Daten-Migra­tion eine WLAN-Direkt­ver­bin­dung zwischen den beiden Mobil­tele­fonen oder ein iCloud-Backup genutzt wird.

Unklar ist, unter welchen Umständen dieser Fehler auftritt und wie viele Kunden betroffen sind. Wir haben in den vergan­genen Tagen mehrere iPhone-14-Pro- und Pro-Max-Geräte in Betrieb genommen und dabei jeweils die Daten von einem älteren Apple-Smart­phone über­nommen. Dabei kam es zu keinen Unre­gel­mäßig­keiten. Der Umzug der Konfi­gura­tion klappte in allen Fällen.

Kamera-Probleme mit Dritt­anbieter-Apps

iOS 16.0.2 kommt voraussichtlich nächste Woche iOS 16.0.2 kommt voraussichtlich nächste Woche
Foto: Apple, Montage: teltarif.de
Ein weiteres Problem betrifft die Kamera von iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max. Wird die zum Betriebs­system gehö­rende Kamera-App genutzt, können Fotos und Videos wie gewohnt aufge­nommen werden. Werden Dritt­anbieter-Anwen­dungen wie Snap­chat oder TikTok verwendet, "zittert" das Kamera-Modul. Die Kollegen von heise vermuten, dass es zu einer Fehl­funk­tion der opti­schen Bild­sta­bili­sie­rung kommt.

Weitere iPhone-14-(Pro)-Besitzer berichten von Akti­vie­rungs­pro­blemen bei Apple Pay nach der Inbe­trieb­nahme ihres neuen Smart­phones. Einem iPhone-Ticker-Bericht zufolge bekamen betrof­fene Kunden die Fehler­mel­dung zu sehen, die Karte sei nicht zur Apple Wallet hinzu­gefügt worden. Es handele sich um ein Problem bei der Bank, die die Kredit- oder Debit­karte ausge­geben hat. Auch hier gab es bei mehreren von uns akti­vierten iPhones, auf denen auch Apple Pay genutzt wird, keine Probleme.

Zumin­dest für das Kamera-Problem in Verbin­dung mit Dritt­anbieter-Anwen­dungen ist einem Bericht des Bloom­berg-Analysten Mark Gurman zufolge ein Bugfix-Update in Arbeit. Dieses soll den Angaben zufolge kommende Woche veröf­fent­licht werden. Demnach werden wir wohl in den nächsten Tagen iOS 16.0.2 sehen. Abzu­warten bleibt, für welche iPhone-Modelle die neue Firm­ware verfügbar sein wird und welche Fehler damit behoben werden.

Auch die iOS-Version 16.1 befindet sich bereits im Beta-Test.

Mehr zum Thema Apple iPhone