Countdown

iPhone 13: Ab 14 Uhr sind Vorbestel­lungen möglich

Ab 14 Uhr nehmen Apple und die Mobil­funk-Provider Vorbe­stel­lungen für die vier Versionen des iPhone 13 entgegen.

iPhone-13-Vorbestellungen starten iPhone-13-Vorbestellungen starten
Fotos: Apple/teltarif.de, Montage: teltarif.de
Am Diens­tag­abend hat Apple seine neuen Smart­phones vorge­stellt. Ab heute Nach­mittag, 14 Uhr, können die Geräte in Deutsch­land vorbe­stellt werden. Neben Apple nehmen auch die Mobil­funk-Provider und andere Vertriebs­partner des ameri­kani­schen Herstel­lers Vorbe­stel­lungen entgegen. Dazu gehören unter anderem die Deut­sche Telekom, Voda­fone, o2, 1&1, mobilcom-debitel und Gravis.

Datenblätter

Ausge­lie­fert werden die Smart­phones ab 24. September. Wie immer bei iPhone-Verkaufs­starts ist es im Vorfeld nicht absehbar, wie groß die Lager­bestände von Apple sind und ob die verfüg­baren Geräte die Nach­frage abde­cken können. In der Vergan­gen­heit kam es oft vor, dass das für Vorbe­stel­lungen vorge­sehene Kontin­gent für die schnellst­mög­liche Auslie­ferung nach wenigen Minuten vergriffen war. Wer nicht schnell genug war, musste sich zum Teil mehrere Wochen länger gedulden, um sein Wunsch­gerät zu bekommen.

Der Online Store von Apple wird in den Stunden vor dem Verkaufs­start nicht erreichbar sein. Das gilt für den brow­ser­basierten Zugriff genauso wie für die App. Rund um 14 Uhr kann es sich lohnen, die Seite immer wieder neu zu laden, um möglichst schnell die Bestel­lung aufgeben zu können. Manche Nutzer hatten in früheren Jahren mit Bestel­lungen über die App mehr Glück als über die Webseite.

Verkaufs­preise zwischen 799 und 1829 Euro

iPhone-13-Vorbestellungen starten iPhone-13-Vorbestellungen starten
Fotos: Apple/teltarif.de, Montage: teltarif.de
Was man für das neue iPhone ausgeben muss, hängt ganz davon ab, welches Modell es sein soll und welche Spei­cher­kapa­zität man haben möchte. So ist das iPhone 13 mini mit 128 GB Spei­cher­platz schon für 799 Euro zu bekommen. Wer sich hingegen für das iPhone 13 Pro Max in der Maximal-Ausstat­tung mit 1 TB Spei­cher­kapa­zität entscheidet, zahlt davor mehr als den doppelten Preis, nämlich 1829 Euro.

Für Apple Care+ hat der Hersteller jetzt zwei Optionen einge­richtet. Zum Preis von einmalig 229 Euro oder 11,49 Euro pro Monat bekommen Kunden vorran­gigen Support, Repa­raturen mit Original-Ersatz­teilen, die Abde­ckung für das iPhone inklu­sive Akku und Repa­raturen bei unbe­absich­tigter Beschä­digung. Für einmalig 289 Euro oder monat­lich 14,49 Euro kann sich der Käufer zusätz­lich gegen Dieb­stahl und Verlust absi­chern. Zubehör sollte einzeln und nicht gemeinsam mit dem iPhone bestellt werden. Zum einen gehen ansonsten mögli­cher­weise wert­volle Sekunden verloren, sodass das Gerät mögli­cher­weise verspätet verschickt wird. Zum anderen wäre es ärger­lich, wenn viel­leicht das gerade nicht verfüg­bare Case auch die Liefe­rung für das iPhone verzö­gert.

Ausge­lie­fert werden die neuen Smart­phones von Apple mit iOS 15. Aller­dings verlief der Start der Vorbe­stel­lungen nicht ganz so wie von den Kunden erwartet.

Mehr zum Thema Apple iPhone