Smartphone

iPhone 13 bekommt X60-Modem von Qualcomm für 5G

Auch die iPhones, die in den kommenden Jahren auf den Markt kommen, bekommen 5G-Modems von Qual­comm. Außerdem sollen die Smart­phones mit mehr Spei­cher­platz erhält­lich sein.

X60-Modem für iPhone-13-Serie X60-Modem für iPhone-13-Serie
Fotos. Qualcomm/teltarif.de, Montage: teltarif.de
Die Smart­phones der iPhone-12-Serie von Apple verkaufen sich Analys­ten­berichten zufolge deut­lich besser als ihre Vorgänger. Das hängt maßgeb­lich damit zusammen, dass die Geräte auch über Unter­stüt­zung für den neuen Mobil­funk­stan­dard 5G verfügen und die Netz­betreiber die neue Mobil­funk-Gene­ration entspre­chend bewerben.

Apple iPhone 13

Bei den aktu­ellen iPhone-Modellen kommt das Snap­dragon-X55-Modem von Qual­comm zum Einsatz. Einem Bericht von Macru­mors zufolge wird Apple auch bei künf­tigen Smart­phones auf Qual­comm-Technik zurück­greifen. Den Angaben zufolge soll das neue X60-Modem bei Apple-Produkten zum Einsatz kommen, die im Zeit­raum vom 1. Juni 2021 bis 31. Mai 2022 auf den Markt kommen.

Kleiner und ener­gie­effi­zienter

X60-Modem für iPhone-13-Serie X60-Modem für iPhone-13-Serie
Fotos. Qualcomm/teltarif.de, Montage: teltarif.de
Neben der iPhone-13-Reihe könnten auch neue iPads mit dem X60-Modem ausge­stattet werden. Gegen­über dem X55-Modem sinkt der Platz­bedarf im Gehäuse eines Smart­phones. Zudem ist das X60-Modem strom­spa­render, sodass der Akku eines iPhone länger als bei der aktu­ellen Smart­phone-Gene­ration von Apple durch­hält.

Neben den Sub-6-GHz-Frequenzen werden auch die hier­zulande noch nicht gebräuch­lichen mmWave-Bänder abge­deckt. Dazu bietet das Modem eine verbes­serte Unter­stüt­zung für 5G DSS. Ähnlich wie bei der Galaxy-S21-Serie von Samsung sind weitere LTE-5G-Kombi­nationen möglich, was die Kompa­tibi­lität mit den in den Mobil­funk­netzen einge­setzten Frequenz­kom­bina­tionen verbes­sert.

Auch die für 2022 und 2023 vorge­sehenen iPhone-Gene­rationen werden wohl mit Qual­comm-Technik ausge­stattet. Hierfür sollen der Verein­barung der beiden Konzerne zufolge die X65- und X70-Modems zum Einsatz kommen. Dann seien Band­breiten von bis zu 10 GBit/s im Mobil­funk­netz denkbar.

Nächste iPhone-Gene­ration mit bis zu 1 TB Spei­cher?

Einem Bericht von iCulture zufolge gehen Analysten davon aus, dass zumin­dest die Pro-Modelle des iPhone 13 mit bis zu 1 TB Spei­cher­platz erhält­lich sein werden. Wie es weiter heißt, rechnen Bran­chen­kenner auch damit, dass sich die dies­jäh­rige Smart­phone-Gene­ration von Apple noch besser als das iPhone 12 verkaufen lässt. Der Hersteller wolle vor dem Markt­start im September 100 Millionen Einheiten produ­zieren lassen. Das wären 25 Prozent mehr Geräte als zur Markt­ein­füh­rung des iPhone 12.

In einer weiteren Meldung haben wir darüber berichtet, mit welchen Apple-Neuheiten Analysten für 2021 rechnen.

Mehr zum Thema Apple iPhone