Apple

Gerüchteküche: Sieht so das Apple iPhone 12s aus?

Voraus­sicht­lich im Herbst kommen die neuen iPhones von Apple auf den Markt. Nun gibt es erste Rende­rings auf Basis der durch­gesi­ckerten tech­nischen Details.

Im September wird Apple voraus­sicht­lich seine dies­jäh­rige iPhone-Gene­ration vorstellen. Analysten und Leaker haben in den vergan­genen Wochen bereits zahl­reiche Details zusam­men­getragen, die von den neuen Apple-Smart­phones erwartet werden. Wie die neuen Mobil­tele­fone des ameri­kani­schen Konzerns heißen werden, ist aller­dings unklar. Gehen einige Bran­chen­kenner davon aus, dass wir in diesem Jahr das iPhone 13 sehen werden, so sind sich andere Analysten sicher, dass statt­dessen ein iPhone 12s auf den Markt kommt.

Das Online­magazin Let's Go Digital hat die aktu­ellen Hinweise zum iPhone 12s oder iPhone 13 zusam­men­getragen und in einem Video auch Rende­rings erstellt, die das erwar­tete Design der neuen Smart­phones zeigen. Äußer­lich ändert sich demnach gegen­über der iPhone-12-Reihe nicht viel. Die Display-Ausspa­rung (Notch) wird kleiner, ist aber im Vergleich zu den Lösungen anderer Hersteller immer noch recht groß. Sieht so das neue iPhone aus? Sieht so das neue iPhone aus?
Foto: Let's Go Digital
Sollte sich das Design bestä­tigen, so würde Apple das Kamera-Modul noch weiter aus dem Gehäuse der Smart­phones abstehen lassen - eine Unart, die auch bei anderen Herstel­lern zu beob­achten ist. Die Haupt­kamera besteht wieder aus drei Linsen. Verbes­serungen werden vor allem für die Ultra-Weit­win­kel­kamera (f/1.8) erwartet. So soll ein größerer Bild­sensor für bessere Ergeb­nisse bei schlechten Licht­ver­hält­nissen sorgen.

Light­ning-Anschluss bleibt

Apple iPhone 13

Die Rende­rings zeigen aber auch, dass eine Ände­rung, zu der es in unre­gel­mäßigen Abständen immer wieder Gerüchte gibt, auch für 2021 nicht erwartet wird: Apple wird auch seine aktu­ellen iPhone-Modelle mit einem Light­ning-Anschluss ausstatten. Der Verzicht auf sämt­liche physi­schen Anschlüsse beim iPhone wird demnach mindes­tens verschoben, wenn nicht bis auf Weiteres aufge­geben.

Die neue iPhone-Gene­ration soll zudem wieder einen Finger­abdruck-Sensor bekommen, der als Alter­native zur Gesichts­erken­nung verwendet werden soll. Ähnlich wie beispiels­weise Samsung wird Apple diesen Sensor unter dem Display anbringen. Einen physi­schen Home-Button wie beim iPhone SE wird es demnach nicht mehr geben und anders als beim iPad Air soll die Touch ID auch nicht in den Power-Button inte­griert werden.

iPhone 13 (oder 12s) im Video

Viele Neue­rungen bekommen im Herbst aber auch die bereits im Markt befind­lichen iPhones. Dafür wird iOS 15 sorgen, die neue Betriebs­system-Version für die Smart­phones von Apple.

Mehr zum Thema Apple iPhone