Verzögerung

Kreise: iPhone 12 mit 5G möglicher­weise erst 2021

Die Markt­einfüh­rung des iPhone 12 mit 5G-Unter­stüt­zung könnte sich bis ins kommende Jahr verschieben. Im Mai soll eine Entschei­dung fallen.

Kommt das iPhone 12 später? Kommt das iPhone 12 später?
Foto: teltarif.de
Die Corona-Krise wirbelt auch die Pläne der Smart­phone-Hersteller durch­einander. So könnte sich der Markt­start des iPhone 12 um mehrere Monate verschieben, wie das Online­magazin Nikkei Asian Review berichtet. Bereits vor einigen Tagen sickerte die Infor­mation durch, dass die neue iPhone-Genera­tion, die erst­mals auch den neuen Mobil­funk­stan­dard 5G unter­stützt, später als erwartet auf den Markt kommen könnte.

Zwar haben die chine­sischen Fabriken, in denen unter anderem Apple seine Smart­phones herstellen lässt, die Arbeit wieder aufge­nommen. Der "Flaschen­hals" sind aber Zulie­ferer in anderen Ländern, in denen die Produk­tion nach wie vor ruht. Nikkei berichtet unter Beru­fung auf eine mit der Sache vertraute Person, dass Apple wohl im Mai entscheiden will, ob der gewohnte Zeit­plan einge­halten werden kann und die neue iPhone-Genera­tion wie gewohnt im September vorge­stellt wird oder ob es zu Verzö­gerungen kommt.

Apple ist mit Smart­phones, die den 5G-Stan­dard unter­stützen, ohnehin sehr spät dran. Mitbe­werber wie Samsung und Huawei bieten Geräte, die mit 5G kompa­tibel sind, bereits seit dem vergan­genen Jahr an. Dabei erhofft sich Apple, durch die Unter­stüt­zung des neuen Funk­stan­dards die iPhone-Verkäufe wieder ankur­beln zu können. Würde sich der Markt­start auf das kommende Jahr verschieben, so ginge dem Hersteller auch das wich­tige Weih­nachts­geschäft durch die Lappen.

iPhone 9 vor dem Start?

Kommt das iPhone 12 später? Kommt das iPhone 12 später?
Foto: teltarif.de
Anders sieht es hingegen mit iPhone 9 und iPhone 9 Plus aus. Diese Apple-Smart­phones sollen mitt­lerweile in großen Stück­zahlen gefer­tigt werden und könnten so in den kommenden Wochen auf den Markt kommen. Bereits jetzt ist das iPhone 8 kaum noch verfügbar, wie das Online­magazin iPhone-Ticker berichtet. So seien beispiels­weise auf Amazon die meisten Gerä­teva­rianten vergriffen. Apple biete die Geräte aber auch im eigenen Online Store für Geschäfts­kunden nicht mehr an, während Privat­kunden die fast drei Jahre alten Hand­helds noch bestellen können.

Datenblätter

Das iPhone 8 gilt neben dem iPhone SE als Vorgänger des iPhone 9. Auch in der Vergan­genheit war es bei Apple gängige Praxis, dass Hard­ware, die bald einen Nach­folger bekommt, zunächst in der Verfüg­barkeit einge­schränkt wird, bevor die neuen Modelle vorge­stellt werden. Eigent­lich hatte Apple für März ein Special Event geplant, um seine Hard­ware-Neuheiten vorzu­stellen. Aufgrund der Corona-Krise wurde die Veran­stal­tung aller­dings nicht durch­geführt.

Andere Neuheiten wie die neuen Genera­tionen von iPad Pro und MacBook Air hat Apple per Pres­semit­teilung ange­kündigt, während der Hersteller eine offi­zielle Vorstel­lung von iPhone 9 und iPhone 9 Plus bislang vermissen lässt. Dafür ist seit wenigen Tagen mit iOS 13.4 eine neue Betriebs­system-Version für die mobilen Apple-Geräte verfügbar.

Mehr zum Thema Apple iPhone